Navigieren / suchen



Neue NAS Synology DiskStation DS410 Software

Nach dem Einbau der Festplatten in die neue NAS steht als nächstes die Installation des Betriebssystems DiskStation Manager an. Anschließend noch den Speicher einrichten und die Einstellungen vornehmen.

Im ersten Teil der Vorstellung meines neuen Netzwerkspeichers, der Synology DS410 habe ich etwas über die Kaufentscheidung berichtet. Dazu einige Informationen über die Hardware und die Montage der Festplatten in der NAS. Im zweiten Teil der NAS Reihe geht es um die Software und deren Einrichtung.

Firmware installieren

Synology Assistant
Synology Assistant

Als Betriebssystem verwendet Synology wie für alle anderen DiskStations auch den DiskStation Manager. Diese Firmware basiert auf Linux. Aktuell liegt Version 3.0-1354 auf dem Download Server von Synology zum Abruf bereit.

Die Firmware wird mit der Software Synology Assistant auf die NAS übertragen. Auf einem Rechner (Windows, Mac oder Linux) im lokalen Netzwerk muss der Synology Assistant installiert werden. Damit wird die NAS gesucht und der Updateprozess gestartet. Als erstes die heruntergeladene Firmware (PAT Datei) auswählen. Anschließend einen Namen für die NAS vergeben und das Administrator Passwort festlegen. Beim Einrichten des Netzwerkes wird eine feste IP-Adresse empfohlen. Ich habe eine Adresse genutzt, welche außerhalb des verwalteten Bereiches der Fritzbox liegt.

Installation der DiskStation Manager Software
Installation der DiskStation Manager Software

Nach der Zusammenfassung startet der Systemupdate Prozess. Innerhalb von 10 Minuten war dieser Prozess abgeschlossen. Jetzt kann auf eine browserbasierte Konfiguration umgestiegen werden.

Einrichtung der Festplatten als RAID 5

Über die zuvor bestimmte feste IP-Adresse, gefolgt von Port :5000 (hier 192.168.178.9:5000) wird die Multitask-Benutzeroberfläche des DiskStation Managers im Browser gestartet. Die Oberfläche erinnert stark an das Look-and-feel von Apples MacOS.

DiskStation Manager 3.0
DiskStation Manager 3.0

Erste Aufgabe ist das einrichten eines Volumes um überhaupt Speicher zur Verfügung zu haben. Ein Volume ist vergleichbar mit einer Partition auf der PC Festplatte. Der erste Punkt im Schnellstart Assistenten führt recht ausführlich durch die Einrichtung eines solchen Volumes.

Synology Hybrid RAID oder Benutzerdefiniert
Synology Hybrid RAID oder Benutzerdefiniert

Standardmäßig möchte der Assistent ein Synology Hybrid RAID (SHR) einrichten. SHR macht Sinn, wenn unterschiedlich große Festplatten zum Einsatz kommen. Dann wird das optimale Verhältniss aus Datensicherheit und Speicherausnutzung erzielt. Bei gleichen Platten sollte immer eines der Standard-RAID Varianten gewählt werden. Ich bevorzuge ein klassisches RAID 5. Deshalb hier Benutzerdefiniert wählen.

Im nächsten Schritt wählte ich statt einem iSCSI LUN einfach Volume.

Anschließend werden alle Festplatten (Datenträger) ausgewählt die zu dem Volume zusammengefasst werden sollen.

Volume Typ auswählen
Volume Typ auswählen

Jetzt kommt die eigentliche Entscheidung zum Volume-Typ. Angeboten werden 5 Modi mit Datenschutz und zwei ohne zusätzlichem Datenschutz. Meine Wahl – RAID 5.

Da es sich um neue Festplatten handelt, möchte ich eine Festplattenüberprüfung durchführen und belasse die empfohlene Einstellung auf Ja.

Zum Schluß erscheint noch eine Zusammenfassung der Einstellungen und mit Übernehmen startet die Erstellung des Volumes.

Und das kann dauern. In meinem Fall (4 x 2 TB Festplatten) knapp 9 Stunden.

Fazit Synology DiskStation DS410

Es ist zwar ungewöhnlich, dass man bei einer neuen NAS erst mal das Betriebssystem installieren muss. Hat aber Vorteile. Wenn man die mitgelieferte CD unbenutzt liegen lässt, kann man sicher sein, die neueste Version auf dem Netzwerkspeicher zu haben. Zum anderen können bei der Installation gleich individuelle Einstellungen berücksichtigt werden. Die Erstellung des Volumes geht mit dem Assistenten einfach von der Hand, dauert naturgemäß bei großen Platten aber seine Zeit. Günstig ist hier ein erstellen über Nacht.

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (Noch keine Bewertungen)

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite