Navigieren / suchen



Sony Alpha 65V und Alpha 77V mit internem GPS

Sony setzt voll auf den teildurchlässigen Spiegel. Beide neuen SLT Modelle verfügen zudem über ein internes GPS Modul. Was bieten die A65V und die A77V?

Fast zeitgleich mit Nikon hat auch Sony neue Kameras vorgestellt. Sowohl die NEX Reihe als auch die Alpha SLT Modelle haben Updates bekommen.

Beide Alpha Modelle verfügen über den fest verbauten, teildurchlässigen Spiegel. So wird die Anzahl der beweglichen Teile reduziert und es sind extrem gute Serienbildgeschwindigkeiten möglich. Als Sucher ist bei beiden Modellen ein hochauflösender OLED Monitor verbaut.

Sony Alpha 65V

Sony Alpha 65V
Sony Alpha 65V

Die Sony SLT-A65V ist mit einem 24 Megapixel APS-C Sensor in CMOS Bauform ausgestattet. Damit beteiligt sich Sony aktiv am Megapixelwettrennen. Ob es sinnvoll ist, so viele Megapixel einzusetzten muss sich erst noch zeigen. Toll am festen Spiegelprinzip ist die hohe Serienbildgeschwindigkeit. Bis zu 10 Bilder pro Sekunde werden auf die Speicherkarte geschrieben. Zum fokusieren setzt Sony auf klassische Phasensensoren. Hier mit 15 AF Sensoren (3x Kreuz-Sensor). Super finde ich schwenkbare Monitore wie sie bei der A65V eingesetzt werden.

Sony Alpha 77V

Sony A77V mit Schwenkmonitor
Sony A77V mit Schwenkmonitor

Die Sony A77V ist die Nachfolgerin der A700. Jetzt mit starrem, teildurchlässigem Spiegel. Auch hier kommt der 24 Megapixel Sensor zum Einsatz. Bei der A77V wurde die Bildfrequenz zur A65V nochmals gesteigert. 12 Bilder pro Sekunde sind hier möglich. Im Topmodell kommen 19 AF Sensoren, davon sind 11 als Kreuz-Sensoren im Einsatz. Der 3 Zoll große Monitor ist bei der A77V mit einem Drei-Wege-Schwenkmechanismus ausgestattet. Damit sind Aufnahmen aus den unmöglichsten Positionen möglich ohne sich zu verrenken.

Zu beiden Modellen gäbe es noch viel zu schreiben. Hier soll es aber um die Geotagging Funktionen gehen. Deshalb bei offenen Fragen zur Kamera am besten auf der Produktseite von Sony vorbeischauen.

Geotagging mit der Sony A65V und A77V

GPS Beschriftung der Sony A65V
GPS Beschriftung der Sony A65V

In beiden neuen Alpha Modellen ist ein GPS Empfänger verbaut. Leicht erkennbar am V im Produktnamen. Damit lassen sich Informationen zum Aufnahmeort direkt in die Exif Daten schreiben. Die Geotagging-Funktion ist sowohl für Fotos als auch für Videos verfügbar. Auf einem Bild erkennt man den GPS Schriftzug an der Seite bei den Anschlüssen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Antenne wirklich hier verbaut ist. An der Oberseite der Kamera würde das mehr Sinn machen.

Kartenmaterial ist anscheinend nicht integriert. Denn für Kartenansichten ist entweder die PMB-Software oder die auf BRAVIA-Fernsehern verfügbare Photo Map-Funktion erforderlich.

Weitere Informationen zu den darüber hinausgehenden Geotagging-Funktionen liegen mir leider noch nicht vor. Ich bleibe für euch dran.

[Update]
Vom Blognachbarn Stilpirat welcher beim Vorstellungsevent dabei ist habe ich die Info, dass nur Koordinaten in die Exif Daten geschrieben werden.

Preise und Verfügbarkeit

Die A65V soll ab Oktober 2011 für 899 Euro zu haben sein.

Bei der A77V geht Sony einen eigenwilligen Weg. Vor Weihnachten ist die Kamera nur bei ausgesuchten Händlern und bei Amazon für 1299 Euro zu bekommen. Ab Januar 2012 dann bei den anderen Händlern.

Alle Bilder: sony.de

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (Noch keine Bewertungen)

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.