Navigieren / suchen



Samsung WB850F mit GPS

Die neue Travelzoom Kamera hat Samsung sehr gut ausgestattet. Dazu gehört auch ein eingebautes GPS Modul für internes Geotagging.

Zwar schon ein paar Tage her. Eine Neuheit der CES möchte ich euch trotzdem kurz vorstellen. Samsung hat in Las Vegas sein neues Top-Modell der Kompaktkamera- Serie WB vorgestellt. Die Samsung WB850F.

Mit dem 21-fach optischen Zoom gehört sie zu den Travelzoom-Kameras. Anfangsbrennweite ist 23 mm bei Lichtstärke 2.8. Die Zoombrennweite liegt bei 483 mm dann mit einer Lichtstärke von 5.9. Hinter dem Objektiv von Schneider Kreuznach ist ein 16 Megapixel CMOS Sensor verbaut.

Im Dauerfeuer schafft die Kamera Sportfoto taugliche 10 Bilder pro Sekunde. Neben klassenüblichen Motivprogrammen gibt es auch einen HDR Modus. Videos werden im Full-HD Modus aufgenommen und lassen sich direkt in der Kamera etwas bearbeiten. Auf Wunsch können Sie Videos auch kombiniert mit Fotos aufzeichnen. Als Display ist ein 7,62 cm (3 Zoll) AMOLED verbaut.

Drahtlos mit WLAN

Bild vom möglichen Galaxy SIII sorgte für Spekulationen
Bild vom möglichen Galaxy SIII sorgte für Spekulationen

Als Besonderheit verfügt die WB 850 F über ein eingebautes WLAN Modul. Zum einen können so Bilder und Videos direkt auf den Computer übertragen werden. Auch ein posten auf sozialen Netzwerken ist ohne Umweg über den PC möglich. Hinzu kommt eine tolle Fernsteuerung. Für mich sah das so aus als ob wie bei der Nikon D4 ein Webbrowser integriert ist und sich dann die Kamera von jedem Computer im selben WLAN Netzwerk steuern lässt. Im Demo Video von der CES wurde diese Funktion anhand eines Samsung Smartphones demonstriert. Das dabei gezeigte Android Modell zeigte aber kein aktuelles Gerät. Damit schürte Samsung ganz nebenbei die Gerüchteküche über ein mögliches Samsung Galaxy S3.

Geotagging mit der Samsung WB850F

Um die Fotos mit Ortsinformationen anzureichern ist ein GPS Empfänger eingebaut. Dazu gibt es eine Kartenfunktion um sich die Aufnahmeorte der einzelnen Bilder direkt auf einer Landkarte anzuschauen. Über Auflösung und Abdeckung der Karte habe ich noch keine weiteren Informationen. Spannend ist auch der eingebaute Kompass. Damit wird direkt in den Exif Daten des Fotos neben den Ortsinformationen auch die Blickrichtung festgehalten. Ob eine einfache Navigation integriert ist konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen.

Preis und Verfügbarkeit

Die Samsung WB850F ist ab April 2012 für 349 Euro UVP erhältlich.

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (Noch keine Bewertungen)

Kommentare
Susanne Behnke

Als Nachteil empfinde ich, dass die Kamera mindestens 2 min benötigt, um sich in einer Gegend das erste Mal zurecht zu finden. Zudem scheint es keine Möglichkeit zu geben, die Blickrichtung des Fotos außerhalb der Kamera zu verwenden.

Matthias Schwindt

Das mit der langen Wartezeit ist natürlich doof.
Mit der Blickrichtung kann beispielsweise GeoSetter sehr gut umgehen. Dort wird die Richtung anschaulich als Sichtbereich-Dreieck auf der Karte dargestellt.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.