Navigieren / suchen



Neue Synology Firmware DSM 4.0

Synology hat das Betriebssystem für seine NAS Geräte weiterentwickelt. Jetzt habe ich Zeit gefunden meine DS 410 mit DSM Version 4.0 auf den neuesten Stand zu bringen.

In zwei älteren Artikel habe ich bereits die Hardware und die Software meines Datenspeichers Synology DS410 vorgestellt.

Auf der CeBIT hat Synology das Betriebssystem Diskstation Manager (DSM) in der Finalen Version 4.0 veröffentlicht. Ich habe nicht im zuvor laufenden Betatest mitgemacht. Dazu sind mir meine auf der NAS gespeicherten Daten doch zu wichtig.

Update des DSM

Synology DSM Update
Synology DSM Update

Das Aktualisieren geht ganz einfach. Auf der Admin-Oberfläche „Systemsteuerung“ öffnen und dann „DSM Aktualisierung“ anklicken. Nach kurzer Online-Prüfung kommt die Melung, dass ein Update zum Download bereit steht. Erst herunterladen, dann installieren, alles mit je einem Klick. Dann heißt es warten. Der Reboot dauert schon ein paar Minuten. Erneut einloggen und man wird vom neuen Erscheinungsbild von Version 4 empfangen.

Gleich danach habe ich auch noch ein Update von den Zusatzpaketen „phpMyAdmin“ und „Photo Station“ gemacht. Im neu gestalteten Paket-Zentrum geht das jetzt mit nur einem Klick.

Neue Synology DSM 4.0 Benutzeroberfläche
Neue Synology DSM 4.0 Benutzeroberfläche

Neue Funktionen in DSM 4.0

Cloud Station und ezCloud

Eines der Höhepunkte vom 4.0 Update sind die neuen Cloud Funktionen.
Mit der CloudStation steht eine Sync Software für mehrere Rechner zur Verfügung. Aktuell habe ich aber nur Clients für Windows gefunden.

Mit ezCloud erstellt man so etwas ähnliches wie seine eigene Dropbox. Synology stellt einen eigenen Dyn- DNS Dienst (DDNS) zur Verfügung. Damit ist die eigene NAS aus dem Internet immer erreichbar und alle Daten können etwa von den mobilen Apss abgerufen werden. Auch die Administration kann jetzt teilweise über das Internet erfolgen.

Diese beiden Cloud Dienste werde ich demnächst mal genauer anschauen. Klingt wirklich spannend, so eine eigene Cloud aufzubauen.

Benutzeroberfläche

Der Desktop der NAS-Verwaltung erhielt einen vollständigen Design-Relaunch. Trotzdem findet man sich sofort wieder zurecht. Dabei kamen neueste HTML5 und CSS3 Techniken für schnelles Arbeiten zum Einsatz.

Unterstützte Mobile Apps

Die Funktionen der Apps mit denen auf die NAS zugegriffen werden kann wurden erweitert. Gleichzeitig kamen Updates der mobilen Zusatzprogramme in die Marktplätze. Neu hinzugekommen ist die Unterstützung von Android Tablets für DS file und DS photo+.
Neben Android und iOS wird jetzt auch Windows Phone 7 unterstützt.

Zu den Apps für die Synology NAS gibt es demnächst hier genauere App-Tests.

Nutzt Du die neuen Cloud Funktionen? Was machst Du außer Daten speichern sonst noch mit deiner NAS?

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (Noch keine Bewertungen)

Kommentare
Rolf Butschkat
Antworten

Hallo Insider!
Heute war der Tag, an dem ich meine Alt-Version DSM 3.2 updaten wollte. 4.2.-3202 ist verfügbar, verlangt aber nach Vorinstallation von 4.0. Hat jmd. ein großes Herz und stellt mir diese Version bitte per dropbox oder skydrive zur Verfügung?
Mit der Hoffnung auf Unterstützung danke ich ganz herzlich
Rolf

Matthias Schwindt
Antworten

Hallo Rolf
Du kannst auch ältere DSM Versionen von der Synology Webseite herunterladen.
Suche im Download Center deine NAS. Dort findest du den Link „All DSM Versions“.
Viel Erfolg

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite