Navigieren / suchen



GPS Track auf Android mit MyTracks aufzeichnen

Mit der Android App „Meine Tracks“ die zurückgelegte Strecke aufzeichnen. Nützlich für das trackbasierte Geotagging. Das kostenlose GPS-Programm kann aber noch mehr.

Auf dem Weg zu trackbasiertem Geotagging wird als Erstes eine Aufzeichnung der zurückgelegten Strecke während der Fototour benötigt. Warum also diese Strecke nicht mit dem ständigen Begleiter, einem Android Smartphone, aufzeichnen? Mit der Google Eigenentwicklung „Meine Tracks“ bzw. „My Tracks“ kommen Anfänger schnell zur ersten aufgezeichneten Route. Fortgeschrittene Nutzer finden in den umfangreichen Einstellungen und Weitergabemöglichkeiten an andere Google Dienste immer neue Nutzungsmöglichkeiten.

[Update] Meine Tracks wird eingestellt

Info über das Ende von Meine Tracks
Info über das Ende von Meine Tracks

Google hat sich leider dazu entschlossen, die Android App „MyTracks“ oder wie es im deutschen Store hieß: „Meine Tracks“ einzustellen. Seit dem letzten Update begrüßt einen diese Infoseite.

Der GPS Logger wird am 30. April 2016 eingestellt. Bis zum 5. April können die Tracks noch auf einen externen Speicher oder Google Drive exportiert werden. Danach nur noch externer Speicher.

Schade, dass Google diesen Weg geht. Will da jemand Google Fit pushen?

Meine Tracks – App Datenblatt

  • Getestete App Version:  2.0
  • Preis: kostenlos
  • Testgerät: Samsung Galaxy S2
  • Android Version: 4.0.4 (Ice Cream Sandwich)
  • Root: Nicht nötig

Strecke aufzeichnen

Start der Aufzeichnung sobald GPS Signal gut genug ist
Start der Aufzeichnung sobald GPS Signal gut genug ist

Die App gibt es kostenlos im Google Play Store. Nach dem Start einfach auf den Kreis mit dem roten Punkt tippen und die Aufzeichnung startet, sobald die GPS-Position genau genug ist. Einmal angestoßen läuft die Aufzeichnung im Hintergrund weiter. Du kannst andere Anwendungen nutzen, sogar andere GPS Anwendungen, wie eine Navigation, oder den Bildschirm zum Stromsparen ausgeschalten. Selbst in der Liste der bisherigen Aufzeichnungen kann während der Aufnahme gestöbert werden.

In der Statuszeile signalisiert das Programmicon die laufende Aufzeichnung. Ist die Fototour beendet das Tracking über das rote Quadrat stoppen. Noch einen Namen eingeben und abspeichern.

Foto-Locations von besonderem Interesse unterwegs einfach zusätzlich als Wegpunkt mit Name und Beschreibung abspeichern.

Die Qualität der Aufzeichnung hängt natürlich entscheidend von der verbauten Hardware ab.

Export als GPX Datei

Track auf SD-Karte speichern
Track auf SD-Karte speichern

Jetzt noch die Strecke als GPX Datei auf den Computer bringen und dort das trackbasierte Geotagging starten. In der Liste der Aufzeichnungen den Track auswählen. Mit der Menü-Taste „In den ext. Speicher“ wählen und als GPX speichern. Die Datei liegt jetzt im Ordner /mnt/sdcard/MyTracks/gpx auf der Speicherkarte.

Bei einem einzelnen Track ist die Funktion „Track-Datei teilen“ sinnvoll. Damit die GPX Datei einfach als E-Mail Anhang an den eigenen Computer schicken.

Persönlich bevorzuge ich eine automatische Synchronisierung des Track Ordners mit meiner Dropbox. Dabei kommt Dropsync Pro (-> App Vorstellung) zum Einsatz. So landen die GPX Tracks direkt im richtigen Verzeichnis auf meinem PC und sind bereit für das Geotagging mit GeoSetter oder Lightroom.

Übrigens akzeptiert Lightroom in Version 4.1 die erzeugten GPX Dateien im Karten Modul. Das ist nicht selbstverständlich. Mit einigen GPX Dateien, die GeoSetter problemlos liest, hatte ich in Lightroom schon Probleme. Bei Meine Tracks passt aber alles.

Hier mal ein kurzer Testtrack aufgezeichnet mit Meine Tracks:

Weitere Funktionen, Einstellungen und Benutzeroberfläche

Flug entlang des Tracks mit Google Earth
Flug entlang des Tracks mit Google Earth

Für alle, die mehr als nur Tracks fürs Geotagging aufzeichnen wollen, bietet „Meine Tracks“ noch einiges an Vernetzen Funktionen. Aufgezeichnete Tracks lassen sich auf dem Handy in der Google Earth App in einem beeindruckenden Überflug betrachten. Weiterleitungen zu Google Maps, Google Fusion Tables oder Google Drive (früher Google Docs) erleichtern das Veröffentlichen im Internet. Einmal auf Google Maps hochgeladen funktioniert das Teilen über Google+, Facebook oder Twitter ganz einfach.

Wer sein Training richtig professionell mit Pulsmessgerät überwachen und aufzeichnen möchte, kann Bluetooth Sensoren von Polar oder Zephyr koppeln.

Nette Einstell-Möglichkeit ist die farbliche Darstellung des Tracks auf der Karte. Je nach Geschwindigkeit wechselt die Farbe der Linie. Im Abschnitt „Aufzeichnung“ können die Abstände zwischen einzelnen Trackpunkten, abhängig von Zeit oder Entfernung eingestellt werden. Wichtig bei Unterbrechungen im GPS Empfang, etwa in Gebäuden, ist die Zeit, wie lange ein aufgezeichneter Track weitergeführt wird. Nach Ablauf der eingestellten Zeit wird ein neuer Track angelegt. Ich bevorzuge hier die Einstellung „Immer“, um jede Fototour in einer einzigen GPX Datei zu speichern.

Für Ausflüge in abgeschiedene Gebiete oder ins Ausland noch ein Hinweis: Für die Aufzeichnung wird kein Mobilfunk Signal benötigt. Ohne Datenverbindung wird nur eine eventuell zuvor heruntergeladene Karte oder eine graue Fläche hinter dem Track angezeigt.

Als Google Eigenentwicklung entspricht es natürlich voll den aktuellen Android Design Richtlinien und lässt sich leicht bedienen.
Die gesamte Anwendung lässt sich auch im Querformat bedienen.

Bilderstrecke Meine Tracks

Track aufzeichnen, Wegpunkt anlegen
Track abspeichern
Diagramm
Track-Liste; Google Earth
Wegpunktliste
Auf SD-Karte speichern
Auf Dropbox hochladen

Fazit Meine Tracks – Android App

Das Programm läuft schnell und absolut zuverlässig. Abstürze hatte ich keine. MyTracks (oder „Meine Tracks“ in Deutschland) ist mehr als nur ein Aufzeichnungs Tool für zurückgelegte Strecken mit gutem GPX Export. Google zeigt, wie sich zahlreiche der eigenen Services perfekt miteinander verknüpfen lassen.

Bei den GPS-Recording-Tools auf Android Smartphones spielt „Meine Tracks“ ganz vorne mit. Dafür gibt es meine App-Empfehlung für die GPS-Aufzeichnung zum trackbasierten Geotagging!

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)

Kommentare
Heinz Kotasek
Antworten

Klingt super!
Funktioniert das auch in Österreich und Südtirol?

Matthias Schwindt
Antworten

Hallo Heinz,
das Aufzeichnen von GPS Tracks funktioniert weltweit.
Gruß Matthias

Manfred Danielowski
Antworten

ich habe Probleme beim übertragen der Geotagdaten auf Google Drive. Meine Bilder sind mit Daten versehen, werden aber nicht unter Drive angezeigt. Kann es sein das es ein Uhrzeitproblem ist?
GMT Zeit unter Drive weicht um eine Stunde gegenüber meiner GMT Handy Zeit ab.

Manfred Danielowski
Antworten

Hallo Matthias,
danke für die schnelle Info, mein Problem ist, das ich einen neuen Job habe und immer Tracks aufzeichnen muß, die Übertragung auf Drive klappt auch, nur wenn ich (Beweis-) Bilder mache die mit GPS Daten versehen sind werden die nicht mit auf GoogleDrive übertragen, die Bilder schon nur nicht die GPS Daten. Es wird von Arbeitgeberseite behauptet das dies funktioniert, nur bei mir nicht und ich habe jetzt den schwarzen Peter.

Gruß
Manfred

Brinkmann Norbert
Antworten

Hört sich alles sehr gut an; nur funktionieren tut es nicht. Ich bekomme keine Tracks auf mein Android Smartphone in Google Maps exportiert.
Grüße Norbert

Matthias Schwindt
Antworten

Wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du den mit dem Android Handy aufgezeichneten Track an Google Maps senden.
Habe das gerade mal getestet:
Wähle den Track aus, dann Menü rechts oben öffnen, Exportieren. Dort kannst du Google Maps auswählen.
War bei mir sofort in Maps auf dem PC vorhanden.
Was willst du damit machen?

Fabian Baldo
Antworten

Hallo,

ich möchte gerne ein Paket verfolgen und ein Handy mit dieser App beilegen.
Zur Auswertung wäre es schön, wenn man nacher auf der Karte Zeitmarken setzen könnte, um längere Aufenthalte des Paktes zu veranschaulichen. Wäre so etwas mit dieser App möglich?

Gruß,

Fabian

Matthias Schwindt
Antworten

Es wird fraglich sein, ob du ausreichend guten Empfang hast und ob der Akku vom Handy durchhält.

Daniel
Antworten

Hallo Matthias ich habe eine frage zu der App MyTacks und zwar folgende.
Ich bin Kraftfahrer und fahre immer gleiche Touren im Winter (Streu und Winterdienst ) ich möchte meine gefahrenen
Touren aufzeichnen was ja auch mit der App gut klappt ich möchte aber nach dem speichern der Tour die genaue strecke wieder Fahren und zwar das mich das Smartphone auf der gleichen stecke wieder navigiert und nicht nur anschauen im durchlauf wo ich gefahren bin gibt es sowas ?? um eine Antwort währe ich sehr dankbar .

Matthias Schwindt
Antworten

Mit Sprachansage funktioniert das nach meinem Wissen nur mit OsmAnd+
Mache damit gelegentlich Cabrio Touren und bin zufrieden.

Wolfgang
Antworten

Hallo Matthias!
Meine Frage zur App MyTracks wäre folgende.
Wenn ich bei einer Wanderung eine längeren Rast mache kann ich die Aufzeichnung stoppen u. dann wieder aktivieren. Mit Dank im Voraus Wolfgang

Matthias Schwindt
Antworten

Ja, das nennt sich Pause. Der Start Button wechselt nach dem antippen zur Pausetaste.

Peter Winninger
Antworten

Kann mich der Meinung nur anschließen. Und langsam aber sicher rundet Google den Funktionsumfang ab. Mit dem dem letzten Update (aktuell: 2.0.6) sind wieder ein paar nette Erweiterungen dazugekommen.Bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass Meine Tracks nicht irgendwann das gleiche Schicksal ereilt wie den Google Reader …

Markus
Antworten

Hallo, habe mir auch Meine Tracks aufs Handy geladen. Komme aber irgendwie nicht damit zurecht. Verwende es zum reiten, um später mal schauen was für eine Strecke ich im Gelände zurück gelegt habe. Aber mehr wie die benötigte Zeit wird nicht angezeigt. Handy war während der Aufzeichnung in der Hosentasche. Gps eingeschaltet. Woran liegt das?

Bernd Kessens
Antworten

Ihr Lieben, wenn ich meine Radtour aufzeichne und meinem Freund schicke, kann der dann mit dem Navi diese Strecke abfahren?

Danke

Otmar
Antworten

Hallo an alle…
Ich verwende normal den Royaltek 3800 Datenlogger um auf Fototouren die Route festzuhalten und später zu Hause meine Foto´s zu geotaggen. Hab jetzt mal die MyTrack – Apps auf dem Handy installiert und bin schon etwas enttäuscht. Wie ein Vorredner bereits beschrieben, bekomme ich lediglich die Aufnahmezeit, aber keinen einzigen Track oder Wegpunkt angezeigt,geschweige denn aufgenommen. Des Rätsels Lösung, es wird kein GPS-Signal empfangen, obwohl GPS aktiviert wurde. Ein einziges Mal, also ich mich rund ums Haus bewegte (Rasenmähen, dazwischen Foto´s gemacht) wurde die kompl. Strecke aufgezeichnet. Auch das Geotaggen mit Geosetter klappte einwandfrei und die Geodaten waren hervorragend (auf die HÖhe kam es mir im Moment nicht an). Ich gehe jetzt mal davon aus, dass man den Mangel nicht in der App suchen sollte, sondern in der Hardware!. Mein Handy: ein Oldtimer, das Samsung Young 5360. Im Auto versagt der GPS-Chip gänzlich, also wäre die Aufzeichnung nur für Wanderungen und Bewegungen zu Fuß und mit Fahrrad möglich, zumindest mit diesem Handy. Im Royaltek habe ich den Sirf III GPS-Empfänger verbaut, den vom Handy kenne ich nicht. Ich lass nun mal beide Tracker laufen und gucke, wie sich das Handy verhält.

Grüße

Hansi
Antworten

Hallo,
ich würde die App gerne im Winterdienst Einsatz benutzen um meine Route zu Dokumentieren. Jedoch habe ich bisher keine Möglichkeit gefunden heraus zu finden um wie viel Uhr ich an verschiedenen Wegpunkten war. Hat jemand Tipps oder eine bessere Methode entwickelt?

Gruß Hansi

Matthias Schwindt
Antworten

Am besten schaust du dir den Track auf einer Karte an. Etwa mit GPS-Track-Analyse. Jetzt kannst du den Trackpunkt der mit deinem Wegpunkt übereinstimmt anklicken und siehst die Zeit.

andre
Antworten

Sagt mal – weiß jemand welche Risiken sich hinter der App verbergen wenn man ihr erlaubt auf alles mögliche zuzugreifen. Bevor ich die app installieren möchte, habe ich keine chance zu sagen, dass die app nicht auf meine eigenen daten zugreifen darf – und nicht alle kontakte von mir durchkeuchten soll – find ich echt der hammer – hat sich jemand mal darüber Gedanken gemacht?

ron
Antworten

„Meine Tracks“ ist eine gute App, aber leider von Google und – wie Andre schon meinte – mit ein paar unliebsamen Berechtigungen verbunden. Wer nicht riskieren möchte, dass die GPS-Tracks und weitere Daten bei Google landen, kann z.B. auf „Open GPS Tracker“ zurückgreifen. Kombiniert mit dem „Auto GeoTagger“ kann man so die von der Kamera übertragenen Bilder direkt auf dem Smartphone taggen. Das ist besonders interessant für Kameras, die zwar ein WLAN-Modul haben (sodass Bilder schon auf der Reise auf das Smartphone übertragen/gesichert werden können), aber kein GPS-Modul besitzen.
Viele Grüße

Matthias Schwindt
Antworten

Hast du vielleicht einen Link zum „Auto GeoTagger“? Wobei diese Methode bei RAW-Fotografen nicht wirklich hilfreich ist.
Trotzdem eine Option, die vielleicht hier im Blog Erwähnung verdient.

ron

Da hast du natürlich Recht. Für Profis ist das wohl eher nicht geeignet (die entsprechenden modernen Kameras haben heutzutage vermutlich sowieso GPS-Module integriert). Ich habe allerdings beim Stichwort Geotagging direkt an JPGs und EXIF Metadaten gedacht und bin auch nach entsprechender Google-Suche – als nicht Profi-Fotograf – auf diesem Blog gelandet 😉
Es ist zugegebenermaßen auch ein sehr spezielles Anwendungsszenario, aber wer dennoch Interesse hat, hier der Link zur App:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.chipnix.autogeotagger

Matthias Schwindt

Eingebaute GPS-Module sind immer noch sehr selten und meist schlecht umgesetzt.
Danke für den Link. Werde mir die App auf jeden Fall mal ansehen.

Angel
Antworten

Ich verwende die App „Meine Tracks“ schon länger und habe mehrere Routen-Aufzeichnungen in Deutschland und Spanien gemacht.
Ich suche eine Möglichkeit, diese Routen-Aufzeichnungen auf meinen PC zu exportieren (keine PDF o.ä.), aber so, dass ich in Google-maps die Routen nachvollziehen kann (auch mit Vergrößerungen) und das ganze auf dem PC abspeichern kann.
Ich habe gehört, dass man dafür ein spezielles Programm installieren muss.
Leider bin ich kein PC-Experte. Gibt es hierfür auch eine einfache Anleitung, mit der es jeder hinbekommt?

Matthias Schwindt
Antworten

Ein spezielles Programm brauchst du nicht. Exportiere aud myTracks nach Google Drive. Jetzt öffnest du Google Drive im Browser am PC und klickst auf die exportierte Route. Diese wird dann auf Google Maps angezeigt.

Franz
Antworten

Hallo,
Deine Beschreibung las sich gut. Wenn ich mir aber die Berechtigungen dieser App anschaue, werde ich sie nicht testen. Warum braucht die App zugriff auf meine Kontakte? Ich nutze den Open GPS Tracker und bin zufrieden damit. Bergtour Logger scheint auch nicht schlecht zu sein.

Zitate anderer Seiten
Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite