Navigieren / suchen



Canon GP-E2 im Praxistest an der EOS 5D Mark III

An der Canon EOS 5D Mark III muss der GPS Geotagger GP-E2 in der Praxis zeigen was er wirklich kann.

Canon EOS 5D Mark III mit GP-E2
Canon EOS 5D Mark III mit GP-E2

Nachdem Canons Geotagger GP-E2 im ersten Teil ausführlich vorgestellt und die Logger Funktion angetestet wurde, folgt nun der Praxistest an einer Canon EOS 5D Mark III.

Ganz herzlichen Dank an Markus für die Leihgabe seiner Kamera.

Auf den ersten Blick

GP-E2 auf der 5D Mark III
GP-E2 auf der 5D Mark III

Bei der 5D wird der Geotagger direkt auf der Kamera befestigt und kommuniziert ohne Zusatzkabel direkt über den Blitzschuh. Die mechanische Befestigung ist hervorragend. Mit Gummi abgedichtet und über eine Arretierung gesichert.

Der Schalter auf der Oberseite hat die drei Stellungen OFF, ON und LOG. Zum Geotagging alleine genügt ON. Soll auch die Trackaufzeichnung mitlaufen, auf LOG weiterdrehen.

Das GPS Menü in der 5D Mark III

GP-E2 GPS_Geräteeinstellungen
GP-E2 GPS_Geräteeinstellungen

Alle GPS Einstellungen sind im Menü „GPS-Geräteeinstellungen“ zusammengefasst.

Auto-Zeiteinstellung
Mit Hilfe der GPS Zeiteinstellung könnt ihr die Kamera interne Uhr richtig stellen. Dabei ist eine Genauigkeit von ca. ±1 Sekunde möglich. Bei der EOS 1D X sogar ±0,02 Sekunden.
Meine Empfehlung für diesen Menüpunkt: Auto-Update

Mögliche Logger Zeitabstände
Mögliche Logger Zeitabstände

Timing Positionsaktualisierung
Dieser Punkt ist nur für die Logger Funktion relevant. Du definierst hier wie oft ein Wegpunkt aufgezeichnet werden soll. Auf Geotagging von Fotos oder Videos hat es keine Auswirkungen.
Meine Empfehlung: 5 Sekunden

Digitalkompass einschalten
Digitalkompass einschalten

Digitalkompass
Mehr zum Kompass und der Blickrichtung später.
Trotzdem schon jetzt meine Empfehlung: Aktivieren

GPS-Informationsanzeige
Die Kamera zeigt alle aktuellen Werte zum Geotagging Bereich übersichtlich auf einer Seite an. Nützlich ist das um den aktuellen Empfangsstatus zu prüfen.

Digitalkompass kalibrieren
Auch hierzu später mehr im Abschnitt zum Kompass.

Fotos mit Geodaten anreichern

Bildinfo mit GPS Daten
Bildinfo mit GPS Daten

Grundfunktion aller Geotagger ist die Versorgung der Fotos mit Geodaten sicherstellen. In der Basiseinstellung liefert der GP-E2 Längen- und Breitengrad sowie Höhe und UTC Zeit an die Kamera. Ist im Menü noch der Kompass aktiviert wird zusätzlich die Blickrichtung während der Aufnahme gespeichert. Und zwar in JPG und CR2 (RAW) Fotos. Rechts sind alle Informationen zu einem Bild im Wiedergabemenü der Kamera dargestellt.

Was passiert wenn kein GPS Empfang vorhanden ist? Dazu habe ich mich in den Heizungskeller zurückgezogen. Am Fuße der Kellertreppe war noch Empfang vorhanden. Das spricht für gute Empfangsqualität. Im Raum ist die GPS-Menü Infoseite leer gewesen. Also kein Empfang. In den Fotos wurde aber eine Position gespeichert, die letzte vor dem GPS-Abriss. Der Canon GP-E2 ist also mit einem Koordinaten-Puffer ausgestattet.

Hier sind einige Fotos auf einer Google Karte, dargestellt im Canon Map Utility. Beim Vergleich Aufnahmeposition mit Kartenposition musste ich feststellen, das die Zuordnung sehr gut passt. Die Pflicht für einen Geotagger ist schon mal erfüllt.

Canon GP-E2 Bilder auf Karte
Canon GP-E2 Bilder auf Karte

Geotagging bei Videos

Mit Spiegelreflexkamera wird immer öfter auch gefilmt. Auch bei Video Dateien kann es Sinn machen den Ort der Aufnahme zu kennen. Mit dem GP-E2 gelingt das auch bei der 5D-M3. Die Position wird allerdings nur für den Start der Aufnahme festgeschrieben. Läuft die Aufnahme während der Fahrt, so lässt sich später keine Route nachvollziehen. Zumindest nicht innerhalb der Video Datei. Dazu ist das GPS Track Log geeignet. Bei Video Dateien wird keine Blickrichtung berücksichtigt.
Auch habe ich keine Software gefunden mit der die Geodaten angezeigt werden können – außer dem Canon eigenen Map Utility.

Der Kompass im GP-E2

Durch die Montage am Blitzschuh ist die Position auf der Kamera fest und so kann der elektronische Kompass die Blickrichtung während der Aufnahme bestimmen und an die Kamera übermitteln. Diese Richtungsangabe wird in die Exif-Daten der Fotos geschrieben. Sowohl in JPG als auch in CR2 (RAW) Bildern.

Kompass kalibrieren
Kompass kalibrieren

Durch Abweichungen des Magnetfeldes ist von Zeit zu Zeit eine Kalibrierung des Kompasses notwendig. Nach dem Start über das GPS-Menü die Kamera wie auf dem Display gezeigt bewegen. Sobald die Kamera die Bewegungen korrekt erkannt hat bestätigt ein Dialog die erfolgreiche kalibrierung. Vorsicht beim drehen! Drückst du beim drehen versehentlich auf einen der Knöpfe bricht die Kalibrierung ab. Ist mir ab und zu passiert.

Live-View mit Kompass
Live-View mit Kompass

Bereits während dem fotografieren kannst du dir die Richtung anzeigen lassen.

Wasserwaage mit Kompass
Wasserwaage mit Kompass

Entweder über den Live-View als kleinen Pfeil oder über die Wasserwaagen-Funktion unterhalb des künstlichen Horizonts.

GP-E2 am USB-Kabel
GP-E2 am USB-Kabel

Auch an der 5D kann der Geotagger abseits der Kamera mit einem USB Kabel betrieben werden. Dann ist keine sinnvolle Richtungsangabe mehr möglich. Erkennt die Kamera das und deaktiviert vielleicht den Kompass? Nein. Weiterhin wird die (falsche) Blickrichtung angezeigt und in die Fotos geschrieben. In diesem Fall also besser den Kompass im Menü ausschalten.

Hier ein paar Aufnahmen mit Kompassinformationen. Insgesamt ist die Qualität der Kompassdaten durchwachsen. Am hervorgehobenen Bild passt die Richtung beispielsweise nicht.

Fotos mit Blickrichtung
Fotos mit Blickrichtung

Stromversorgung und Akku Reichweite

Zwei LEDs unter dem Schalter
Zwei LEDs unter dem Schalter

Die LEDs sollen über unterschiedliche Blinkfrequenzen über den GPS-Empfangsstatus und den Batteriefüllstand informieren. Das mit der GPS LED habe ich schon im ersten Teil angesprochen – funktioniert nicht wirklich zuverlässig. Auch über eine längere Nutzungsdauer gab es immer wieder schnelles Blinken trotz Empfang und umgekehrt.
Auch dass eine schnell blinkende Batterie LED über eine bald leere Batterie informieren soll kann ich nicht bestätigen. Der Geotagger ging einfach aus. Von Blinksignalen habe ich nichts mitbekommen. Keine Ahnung, wann der anfängt schnell zu blinken.

Batteriefach des GP-E2
Batteriefach des GP-E2

Abschließend noch ein paar Worte zur Batterielaufzeit. Durch die eigene Stromversorgung wird der Kamera-Akku nicht belastet und somit die Einsatzdauer der Kamera nicht verkürzt. Den Geotagger habe ich so gut wie immer im Logger Modus betrieben. Log-Intervall meist zwischen 1 und 15 Sekunden. Mit einem guten, neu geladenen eneloop Akku kam ich dabei auf ca. 8 Stunden Betriebszeit.

Fazit Canon GP-E2

Canon GP-E2
Canon GP-E2

Der Canon GP-E2 ist zwar groß, schwer und teuer aber insgesamt ein sehr guter Geotagger. Die mechanische Qualität ist super. Die GPS-Empfangsqualität ebenfalls. Der Kompass zeigt die selben leichten Schwächen wie vergleichbare Geotagger.

Durch den internen Logger und den Kompass ist das Geotagging Paket beim GP-E2 vollständig.

Kleine Schwächen gibt es beim auslesen des Loggers. Hier wäre ein Universalformat und USB-Stick Verhalten besser. Auch die LED Signalqualität sollte überdacht werden.

Insgesamt bietet der Canon GP-E2 ein stimmiges Gesamtbild und du bekommst ein sehr gutes Gerät für internes Geotagging mit deiner Canon Kamera.

Im dritten Teil der GP-E2 Reihe geht es dann um die Canon GPS Software Map Utility.


Das gefällt mir gut:
  • Ohne Kabel zu montieren
  • Interner Logger
  • sehr gute Verarbeitung
  • Ein Akku reicht für einen Fototag
Das gefällt mir nicht so gut:
  • Logger nur über Canon eigene Software auslesbar
  • Keine Anzeige des verbleibenden Logspeichers
  • Blink-LEDs nicht nützlich

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (13 Bewertungen, Durchschnitt: 4,54 von 5)

Kommentare
Alex B.
Antworten

hallo,
ich würde gerne wissen, ob der GP-E2 auch an der EOS 70D ohne USB-Kabel, also in dem Blitzerschuh funktioniert?

vielen Dank

Jörg W.
Antworten

Hallo, dass würde mich auch interessieren, ob das GP-E2 an einer 70D ohne USB-Kabel im Blitzschuh funktioniert!

Holger
Antworten

Hallo, der GP-E2 funktioniert an der 70D ohne das Kabel definitiv NICHT. Habe beide Geräte hier liegen und es gerade getestet. Auf der Kamera ist Firmware 1.1.1. Eine neue gibt’s noch nicht.

Matthias Schwindt
Antworten

Hallo Holger,
bist du sicher, dass kein Problem an Kamera oder GPS vorliegt? Mir ist nämlich nichts von Problemen ohne Kabel bekannt.

Patrick R.
Antworten

Ja, ich habe die 70D und den GP-E2 Empfänger. Funktioniert einwandfrei.
Viel Spaß!

Holger
Antworten

Hmmm, dann hab‘ ich wohl mindestens ein Montagsgerät erwischt (bei meinem Glück zwei). Meine 70D erkennt das GPS-Gerät nur mit dem USB-Kabel. Werde mich dann mal mit Canon in Verbindung setzen. Aber danke für die Kommentare, jetzt weiß ich wenigstens daß es gehen müßte.

Otto
Antworten

Hallo Leute das Gerät hat mich mehrere hundert Euro Reparaturkosten gekostet da an der 7D über das Verbindungskabel seitlich am Gehäuse über den Mini-USB verbunden wird und wenn man daran hängen bleibt was einem auf Reisen ( wie mir passiert) einfach mal vorkommt wird der Stecker auf der Hauptplatine abgebrochen und dann kannst du die Kamera zum Service schicken, eine super durchdachte Lösung !!!! die Kamera wurde ja von so viel vorher getetst aber ohne Zubehör warscheinlich den so was darf nicht passieren.
Ich bin stinksauer das der Kunde für so einen Fehler auch noch bezahlen muss.

Matthias Schwindt
Antworten

Das kenne ich von Nikon Besitzern. Ein erster Schritt ist der Einsatz eines Kabels mit gewinkeltem Stecker.
Alle anderen EOS Kameras können über den Blitzschuh mit GPS versorgt werden. Da entfällt die Gefahr.

Fabian Rapesco
Antworten

Hi
Ich habe ein Frage bezüglich der Auslesung des Loggers: kann ich dann den Track bzw. die genauen GPS-Positionen nur mit der „Canon-Software“ anschauen oder sehe ich dann die Positionen der Bilder auf den Karten in -beispielsweise- Lightroom oder Aperture? (in Metadaten gespeichert?)

Matthias Schwindt
Antworten

Die Canon Software wird nur für die Tracks benötigt.
Die GPS-Positionen werden nach der Exif-Spezifikation direkt in die JPG bzw. RAW Bilder geschrieben. Somit steht die Position ohne Zusatztools in Lightroom oder Aperture zur Verfügung.

Alex b.
Antworten

Hallo Leute,
meine Frage hat sich mittlerweile beantwortet. Ich hatte beim Support von Canon eine schriftliche Auskunft bekommen, dass der GP-E2 mit der EOS 70D über den Blitzerschuh funktioniert. Mittlerweile habe ich die Ausrüstung auch und es funktioniert einwandfrei!! Die Bilder bekommen die GPS Daten direkt reingeschrieben und ich muss kein zusätzliches Kabel anstecken.
Einfach klasse!!!
Viele Grüße
Alex

Thorsten Pfullmann
Antworten

Moin,
Funktioniert bei aufgestecktem GP-E2 an der EOS 70D die Fernauslösung per Smartphone? Das interessiert mich vor einer Anschaffung genauso wie die Frage nach der registrierten Blickrichtung in Hochkant-Aufnahmen.

Vielen Dank

Thorsten

Matthias Schwindt
Antworten

Zur 70D und dem WLAN steuern per Smartphone in Verbindung mit dem GP-E2 liegen mir keine negativen Meldungen vor. Sollte funktionieren, warum auch nicht?

Thorsten Pfullmann
Antworten

Soweit mir bekannt ist, wird bei aktivem WLAN-Modul die seitliche Digitalschnittstelle abgeschaltet. Meine Frage zielt darauf, ob auch die obere Schnittstelle am Blitzschuh davon betroffen ist.

Schöni Christian
Antworten

Interesanter Berich ist Super Danke

Hans-Peter Bischur
Antworten

Funktioniert das GPS-Modul auch an der 60D -uzw. ohne Kabel?

AndreasHartwig
Antworten

Hallo
Ich habe ein Problem wie kann man den GP E2 an den Pc anschließen das mitgelieferte kabel hat ja nur einen USB mini Stecker .gibt es da noch ein Kabel im Zubehör? Die Sopftware Image Browser Exe bereitet auch Probleme bei der Installation und stürzt bei der Angabe des Standartordners ab.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite