Navigieren / suchen



Panasonic FT5 und TZ41 mit GPS

Panasonic verbaut in zwei Kompaktkameras neben GPS auch GLONASS Empfänger zur Positionsbestimmung. Vorstellung der beiden Neuen.

Neue Panasonic Kamera
Neue Panasonic Kamera

Im Rahmen der CES in Las Vegas hat Panasonic eine ganze Menge an neuen Kameras vorgestellt. Meist handelt es sich dabei um Nachfolgemodelle von bekannten Kompaktkameras. Unter den Neuvorstellungen auch zwei Kameras mit internem Geotagging.

Panasonic Lumix TZ41

Panasonic DMC-TZ41
Panasonic DMC-TZ41

Besonders auffällig an der Travelzoom Kamera TZ41 ist der für eine Kompaktkamera große Zoombereich. Der 20-fach Zoom geht von 24 mm bis 480 mm (=KB) bei einer Blendenöffnung von f/3.3 bis f/6.4. Der MOS Sensor ist 1/2,33″ groß und löst 18 Megapixel auf. Der ISO Bereich geht von 100 bis 3.200 bzw. 6.400 im Wavelet-NR-Modus.

Fein auflösendes Display
Fein auflösendes Display

Der Drei-Zoll-Monitor mit Multitouch löst 920.000 Pixel auf.

Panasonic geht bei der Kommunikationsfähigkeit neben WLAN und WiFi-Direct zum direkten übertragen von Bildern zwischen DLNA Geräten noch einen Schritt weiter und hat NFC eingebaut um drahtlose Verbindungen zu Smartphones herstellen zu können. Per Wi-Fi wird das Smartphone oder Tablet zum externen Kontrollmonitor und zur Fernsteuerung.

Geotagging mit der TZ41

TZ41 mit GPS LED
TZ41 mit GPS LED

Zusätzlich zum bekannten GPS Modul der FT-Baureihe verbaut Panasonic jetzt auch noch einen GLONASS Empfänger. Die zurückgelegte Wegstecke kann auf der Speicherkarte aufgezeichnet werden.

Per Kompass wird die Blickrichtung bestimmt und in den Exif-Daten gespeichert. Eingebaut ist wie beim Vorgänger TZ31 eine geographische Datenbank.

Panasonic Lumix DMC-FT5

Panasonic DMC FT5
Panasonic DMC FT5

Das Outdoor Modell bietet einen Fünffach-Schutz gegen Wasser, Stoß, Staub, Frost und mechanische Belastungen bis zu 100 kg. Das komplett im Inneren liegende 4,6-fach-Zoom Objektiv mit optischem Bildstabilisator geht von 28 mm bis 128 mm (=KB) bei Blende f/3.3 bis f/5.9. An Auflösung bietet der Highspeed-MOS Sensor 16,1 Megapixel.

Geotagging mit der FT5

Panasonic FT5 Oberseite
Panasonic FT5 Oberseite

Wie bei der TZ41 ist auch im Outdoor Modell zusätzlich zum amerikanischen GPS Empfänger russisches GLONASS verbaut.

Die Blickrichtung wird per Kompass bestimmt und in den Exif-Daten der Fotos gespeichert.

Mit den Aufnahmeorten und der integrierten Geo-Datenbank zeigt die Lumix FT5 die Namen von Land/Region, Bundesland/Provinz/Landkreis, Landkreis/Gemeinde, Stadt/Stadtteil/Dorf und Sehenswürdigkeiten sowie zugehörige Informationen an. Die Fotos und Videos werden automatisch nach Ortsnamen in alphabetischer Reihenfolge in einen virtuellen Ordner der Kamera sortiert, so dass sie schnell wiederzufinden sind.

Der Outdoor-Kamera stehen zudem ein Barometer und ein Höhenmesser für ein Höhen-Diagramm zur Verfügung.

Farben, Preise und Verfügbarkeit

FT5 in auffälliger Farbe
FT5 in auffälliger Farbe

Die Lumix TZ41 wird es den Farben Schwarz, Titan-Silber, Weiß und Bordeaux-Rot geben. Als Liefertermin wird März 2013 angegeben.

Die Lumix FT5 wird in den Farben Silber, Orange und Blau ebenfalls ab März 2013 lieferbar sein.

Zu beiden Kameras steht noch kein Preis fest. Diese werden sich aber wie bei den Vorgängern bei knapp unter 400 Euro bewegen.

Mit Material von Panasonic

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (Noch keine Bewertungen)

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite