Navigieren / suchen



myTracks für iPhone: GPS-Logger App für die Mac Software

myTracks für iPhone ist die ideale Ergänzung zur Geotagging Software auf dem Mac. GPS-Tracks aufzeichnen und Spuren unterwegs betrachten.

myTracks für iPhone
myTracks für iPhone

Die Digitalkamera hat keinen GPS Empfänger eingebaut, auf dem Schreibtisch steht ein Mac und ein iPhone ist auch vorhanden? Beste Voraussetzungen für Trackbasiertes Geotagging mit myTracks.

MyTracks – Der GPS-Logger für iPhone ist die perfekte Ergänzung zur kürzlich vorgestellten Mac Software myTracks4Mac. Hier geht es zur myTracks4Mac Software Vorstellung.

Die iOS App zeichnet Touren auf und gibt sie Zuhause drahtlos an den Mac weiter.

Track mit dem iPhone aufzeichnen

Bei der Track Aufzeichnung
Bei der Track Aufzeichnung

Auf der Startseite mit „GPS-Spuraufzeichnung starten“ das tracking anstoßen. Anschließend wechselt die Ansicht zur Karte. Dort kann die Aufzeichnungsgenauigkeit angepasst werden. Ein Klick über den REC Button führt zu „Genauigkeit ändern„. Aus meiner Erfahrung kann ich die Kombination aus „Gut“ und „5s“ als ordentlichen Kompromiss zwischen Trackgenauigkeit und Akkulaufzeit empfehlen.

Hier mal ein Vergleich von zwei Einstellungen.

Vergleich Aufzeichnungsgenauigkeit
Vergleich Aufzeichnungsgenauigkeit
iPhone Fotos auf der Karte
iPhone Fotos auf der Karte

Von der Kartenseite aus kann auch die interne Kamera gestartet werden. Diese Aufnahmen werden anschließend direkt am Track dargestellt.

An Kartenmaterial stehen diverse OpenStreetMap Geschmacksrichtungen und NASA BlueMarble bereit.

Praktisch für Aufzeichnungen ohne Internetverbindung ist die Möglichkeit Kartenbereiche im Vorfeld Offline auf das iPhone zu laden. So muss man selbst in der Wildnis nicht auf die Trackdarstellung auf der Karte verzichten.

Mit dem beenden der Trackaufzeichnung legt myTracks eine Datei mit dem Zeitpunkt der Aufnahme in der Spurenliste an.

Wer Angst hat, das beenden der Aufzeichnung zu vergessen, kann eine Kurzzeitaufzeichnung starten. Nach Ende der eingestellten Zeit beendet sich die Aufnahme selbständig. Ein leerer Akku durch dauernd laufende Aufzeichnung wird damit verhindert.

Aktuelle Wegpunktanzahl
Aktuelle Wegpunktanzahl

Im Hintergrund läuft die Aufzeichnung problemlos weiter. Dabei wird der Nutzer ständig über die aktuelle Anzahl an Wegpunkten am App-Icon informiert.

Weitergabe an den Mac

Aufzeichnungen auf den Mac übertragen
Aufzeichnungen auf den Mac übertragen

Zuhause angekommen werden die Aufzeichnungen direkt mit myTracks am Apple Computer synchronisiert. Dazu müssen iPhone und Mac im selben (WLAN-) Netzwerk sein. Eine Übertragung per Kabel und iTunes ist nicht möglich.

Wichtig ist, dass auf dem iPhone der Synchronisations-Service aktiv ist und ein Passwort eingetragen ist.

Über den Menüpunkt Ablage – Mit iOS Gerät synchronisieren startet der Sync-Dialog. In der Liste das passende iPhone auswählen, Spuren vom iOS Gerät laden als Aktion wählen, Passwort eintragen und Synchronisieren starten.

Trackverwaltung auf dem Mac
Trackverwaltung auf dem Mac

Anschließend sind die mit dem iPhone aufgezeichneten Tracks in der Track-Datenbank von myTracks enthalten und können für trackbasiertes Geotagging genutzt werden.

Export der Tracks

Export der GPX-Spur
Export der GPX-Spur

Wer die aufgezeichneten Spuren mit anderen Tools als myTracks auf dem Mac verwenden will kann auch einen Export der GPX-Dateien anstoßen. Aus der Spurenliste das Kontextmenü öffnen. Ganz unten kannst du dir die Spur per E-Mail senden lassen.

Upload in die Dropbox
Upload in die Dropbox

Über „Öffne Spur in …“ funktioniert auch die Weitergabe an eine Navi-App oder der von mir bevorzugte Export in die Dropbox. Dabei ist zu beachten, dass der Track-Name für die Dropbox geändert wird. Der myTracks Standard enthält ungültige Zeichen. Was ich nicht gefunden habe ist die Möglichkeit, mehrere Tracks gleichzeitig zu exportieren.

Persönliches Fazit

Das Programm arbeitete im Test zuverlässig und ohne Abstürze. Die Oberfläche ist bis auf folgende zwei Ausnahmen intuitiv bedienbar. Lesezeichen sind mir zu präsent und die Track- und Karteneinstellungen zu versteckt untergebracht. Die Aufzeichnungsqualität der Tracks ist gut.

Alle, die auf dem Mac mit der Geotagging Software myTracks arbeiten und statt mit einem GPS-Logger die Tracks mit dem iPhone oder iPad aufzeichnen wollen finden mit „myTracks für iPhone“ eine hervorragende GPS-Logger App.

Mit der Exportmöglichkeit ist myTracks für iPhone die Empfehlung zur GPS Aufzeichnung auf dem iOS Gerät.

myTracks - Der GPS-Logger
myTracks - Der GPS-Logger
Entwickler: Dirk Stichling
Preis: Kostenlos+
myTracks
myTracks
Entwickler: Dirk Stichling
Preis: 16,99 €
Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)

Kommentare
HappyGeoCacher
Antworten

Die Tracks können vom iphone auch per Mail versendet werden. Man benötigt die Mac Software daher nicht unbedingt.

Matthias Schwindt
Antworten

Vielen Dank für den Hinweis. Habe es gefunden und gleich nachgetragen.

Stefan
Antworten

Mal ne doofe Frage funktioniert die App auch wenn man im Ausland ist (sprich Datenroaming ausgeschalten?) und wenn ja welche Einschränkungen gibt es?

Matthias Schwindt
Antworten

Einschränkungen gibt es bei der Kartendarstellung (wenn vorher keine Karte heruntergeladen wurde) und beim Versand der Tracks per Internet. Ansonsten funktioniert die Aufzeichnung.

schlossbesitzer
Antworten

Muss man die Uhrzeit der Kamera mit der App Syncronisieren?

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite