Navigieren / suchen



Neue Canon Kompakt- und DSLR Kameras mit GPS

Canon stellt zwei neue Spiegelreflexkameras mit GPS Schnittstelle vor. Dazu ein Kompaktmodell mit eingebautem GPS.

Gleich zwei neue digitale Spiegelreflexkameras mit GPS Option für internes Geotagging stellt Canon vor. Dazu noch eine Superzoomkamera mit GPS-Empfänger Onboard.

Canon EOS 100D und 700D

Canon EOS 100D
Canon EOS 100D

Das neue Baby in der Consumerlinie kommt mit der Canon EOS 100D auf den Markt. Laut Canon ist die 100D die aktuell kleinste und leichteste DSLR auf dem Markt. Genaue technische Daten der 18 Megapixel APS-C Kamera gibt es auf der Canon Seite.

Canon EOS 700D Display
Canon EOS 700D Display

Mit der EOS 700D stellt Canon den Nachfolger der 650D als Spitzenmodell der Consumerlinie vor. Mehr als eine leichte Modellpflege ist es aber nicht. 18 Megapixel APS-C Sensor ISO 100 bis ISO 12.800, AF mit neun Kreuzsensoren und Serienbildgeschwindigkeit von 5 Bilder/Sekunde. Mein Highlight ist der dreh- und schwenkbare Monitor auf der Rückseite. Für die restlichen Daten verweise ich auch hier auf die Canon Webseite.

Beide EOS Modelle sollen ab April 2013 im Set mit dem 18-55 STM Objektiv für 800 Euro bzw. 850 Euro zu haben sein.

Geotagging mit 100D und 700D

Canon EOS 700D mit GP-E2
Canon EOS 700D mit GP-E2

In den Spezifikationen wird bei beiden Kameras als mögliches Zubehör der Canon Geotagger GP-E2 angeführt.

Die EOS 700D wird auf offiziellen Bildern mit montiertem GP-E2 gezeigt. Daher gehe ich davon aus, dass eine Kommunikation über den Blitzschuh möglich ist. Ob dies bei der 100D auch so funktioniert, ist nicht bekannt.

Mehr Infos zu dem kompatiblen Geotagger GP-E2 findest du im ausführlichen Praxistest.

Canon SX280 HS

Canon PowerShot SX280 HS
Canon PowerShot SX280 HS

Im Segment der kompakten Superzoomkameras (20-fach-Zoom) kommt das neue Duo SX270 HS und SX280 HS auf den Markt.

Interner GPS Empfänger
Interner GPS Empfänger

Einziger Unterschied zwischen der 270er und der 280er ist das integrierte WLAN und A-GPS Modul in der SX280 HS.

Über das GPS-Signal wird jedes Foto oder Video mit Zeit- und Ortsangabe von der Aufnahme versehen. Über die GPS-Loggerfunktion lässt sich die Reiseroute aufzeichnen. Besteht über WLAN Verbindung ins Internet, können zusätzlich Assisted-GPS-Daten heruntergeladen werden. Dadurch verkürzt sich die Zeit bis zu einer korrekten Position stark.

Beide Varianten sind ab Mai 2013 im Handel. Die SX270HS in Blau oder Grau für 330 Euro, die SX280 HS in Rot oder Schwarz mit GPS und WLAN für moderate 20 Euro Aufpreis.

Persönliches Fazit

Sehr gut gefällt mir die konsequente Erweiterung der GPS-Fähigkeit der EOS-Reihe bis hinunter ins Einsteigersegment. Damit besteht Hoffnung, dass weitere Anbieter GPS-Empfänger für Canon Kameras entwickeln und so das Angebot bereichern. Ein günstiger Dawntech M3-MTK wäre hier ideal.

Mit Material von Canon

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (Noch keine Bewertungen)

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite