Navigieren / suchen



Geotagging mit der Olympus TG-2

In der Outdoor Kamera Olympus TG-2 ist GPS für Geotagging verbaut. Wie gut funktioniert die Positionsbestimmung und das Tour-Tracking?

Olympus TG-2 im Wasser
Olympus TG-2 im Wasser

Mittlerweile gehört bei Outdoor Kameras der gehobenen Klasse ein eingebauter GPS-Empfänger dazu. Sportler und Outdoor-Aktive möchten anscheinend ihre Abenteuer im Freien häufiger dokumentieren und mit Freunden teilen als andere Fotografen.

Ich habe mir mal die eingebauten Geotagging Funktionen der Olympus TG – 2 genauer angeschaut und in der Praxis getestet.

Geotagging Ausstattung und Funktionen

GPS Einstellungen
GPS Einstellungen

Die robuste Kompaktkamera ist gleich mit einer Vielzahl an Komponenten rund um die Ortsinformationen ausgestattet.

Positionsbestimmung
Im robusten Gehäuse ist ein GPS Empfänger verbaut. Unterstützt wird das System durch die Möglichkeit, Hilfsdaten (Assisted-GPS) für eine schnellere Anfangspositionierung herunterzuladen. Dagegen wird auf zusätzliche GLONASS Unterstützung verzichtet.

Längen- /Breitengrad und Höhe wird im Exif-Datenbereich des Fotos abgelegt.

Die GPS-Daten stehen übrigens nicht für Videoaufnahmen zur Verfügung.

Aufzeichnung der Route
Die zurückgelegte Strecke zeichnet die Kamera auf und speichert sie in eine separate Datei auf der Speicherkarte. Selbst wenn die Kamera ausgeschalteten ist, kann die Route so weiter aufgezeichnet werden.

Datenbank mit Ortsnamen
Auf dem Kameradisplay können Standortinformationen zu Sehenswürdigkeiten angezeigt werden. Dazu enthält die Kamera eine fest installierte POI (Points of Interest)  Datenbank.

Die Ortsnamen dienen nur der Information auf dem Display. Namen werden weder in Exif- noch in IPTC-Daten geschrieben

Richtungsinformation
Die vierte Geotagging Ausstattungskomponente ist der Kompass für die Bestimmung der Blickrichtung während der Aufnahme.

Die Blickrichtung in Grad wird direkt in den Exif-Daten des Fotos abgelegt. Sogar wenn GPS deaktiviert wurde. Eine Möglichkeit, den Kompass auszuschalten habe ich nicht gefunden.

Software

A-GPS Update starten
A-GPS Update starten

Auf der CD wird neben dem Bildbetrachtungsprogramm noch ein Programm zur Aktualisierung der GPS-Hilfsdaten mitgeliefert.

GPS Hilfsdaten aktualisieren
GPS Hilfsdaten aktualisieren

Mit dem Olympus A-GPS Utility werden Daten aus dem Internet heruntergeladen und auf die Kamera kopiert. So kann unterwegs schneller die aktuelle Position bestimmt werden.

Im Laufe der Tests stellte sich heraus, dass es enorm wichtig ist, die A-GPS-Daten aktuell zu halten. Wie lange die Daten wirklich brauchbar sind, konnte ich nirgends finden.

Der Positionsdatenbildschirm

Positionsdatenbildschirm
Positionsdatenbildschirm

Eine Anzeige mit allen positionsrelevanten Informationen wird vom Standard-Sucherbildschirm aus über mehrmaliges Drücken der INFO-Taste erreicht. Selbst wenn die Kamera ausgeschaltet ist, öffnet ein Druck auf die INFO-Taste für kurze Zeit den Positionsdatenscreen.

Die Routenaufzeichnung

GPS tracking – Wegstecke
GPS tracking – Wegstecke

Sobald im GPS-Menü „Wegstrecke“ aktiviert wurde, speichert die TG-2 die Fototour in 30 Sekunden Abständen auf. Das Intervall ist fest und kann nicht geändert werden.

Laut Anleitung legt die Kamera regelmäßig Track-Logs auf der Speicherkarte an. Wer es genauer wünscht, kann im GPS-Menü den Unterpunkt „Wegstrecke – Sichern“ wählen.

Die Tracks liegen auf der SD-Karte im Ordner GPSLOG und besitzen die Dateiendung LOG. Bei den Dateien handelt es sich um standardkonforme NMEA Daten. Um die TG-2 Logs mit eigenen GPS-Programmen zu öffnen genügt ein Umbenennen der Dateiendung in nmea.

Hier die Aufzeichnung der Testrunde um Unterschleißheim mit einigen Fotos. Auf den ersten Blick schaut die Route OK aus, bei genauerem Heranzoomen fällt allerdings der große Aufzeichnungsabstand auf. Für mich sind 30 Sekunden ein zu langes Intervall.

Alle Bilder wurden direkt von der Kamera mit Geotags versehen. Bilder 4, 5 und 6 liegen dabei deutlich daneben. Davor und danach passt es dann wieder.

TG-2 und GPS in der Praxis

Geotagging Informationen – Unten Mitte
Geotagging Informationen – Unten Mitte

Während mehrerer Fototouren durch die Stadt und über Land habe ich dem GPS-System genau auf den Zahn gefühlt.

Besonders enttäuschend war eine einstündige Tour über den Münchner Viktualienmarkt. In der gesamten Zeit wurde keine einzige Position bestimmt, obwohl die Kamera immer in der Hand gehalten wurde. Die A-GPS Daten waren allerdings veraltet.

Mit frischen A-GPS Daten ausgestattet wurde auf einer zweiten Tour durch München innerhalb von nicht mal 10 Sekunden die korrekte Position gefunden.

Mit der Aufzeichnung der Route war ich nur selten zufrieden. Olympus hat den Abstand zwischen zwei Wegpunkten fest auf 30 Sekunden eingestellt, was zu groben Tracks führt. Hinzu kommt, dass es nach einem GPS Abriss lange dauert, bis wieder eine korrekte Position gespeichert wird. Zusätzlich kostet die Aufzeichnung natürlich Strom und saugt den Akku auch ohne Fotografieren leer. Wer eine gute Route aufzeichnen möchte, sollte über einen externen GPS Logger nachdenken.

Persönliches Fazit

Olympus TG-2 im Schotter
Olympus TG-2 im Schotter

Insgesamt fällt das Fazit gemischt aus. Die erste Positionsbestimmung gelingt mit aktuellen A-GPS Daten schnell. Die Genauigkeit ist OK, wenn nicht zu viele Ausreißer dabei wären und die Kompasswerte stimmen nur selten. Die Datenbank mit Sehenswürdigkeiten finde ich überflüssig, da der angezeigte Name so gut wie immer unpassend war und nicht wirklich weiterhalf. Bei der Aufzeichnung der Route fehlt mir die Einstellmöglichkeit für den Abstand zwischen zwei Wegpunkten.

Zwei wichtige Tipps für alle TG-2 Nutzer und Interessenten: Erstens immer die A-GPS Daten aktuell halten und zweitens die Routenaufzeichnung sparsam einsetzen.

Ein umfangreicheres Review zu den fotografischen Aspekten der Olympus TG – 2 gibt es demnächst hier im Blog.

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)

Kommentare
sitzlump
Antworten

Ich dachte immer, A-GPS wird durch Mobilfunk realisiert. Das hat die Kamera ja nicht. Wie funktioniert das hier?

Rudolf Waleczka
Antworten

Beschreibung ist O.K. Finde den INFO Knopf nicht. Hoffe kann die GPS Funktion einsetzen. Möchte eine Schiffsroute nachzeichnen.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite