Navigieren / suchen



Eye-Fi Mobi: Bilder direkt übertragen

Eye-Fi erweitert das WLAN-Karten Sortiment um eine einfach zu bedienende Version nur für die Direktverbindung Kamera – Tablet

Eye-Fi Mobi
Eye-Fi Mobi

Die Eye-Fi Karten zum drahtlosen Übertragen von Fotos sind vielen bereits ein Begriff. Jetzt hat Eye-Fi eine neue Version der WLAN SD-Karte vorgestellt.

Mit der Eye-Fi Mobi werden Fotos direkt aus der Kamera auf Smartphone oder Tablet geschickt. Die SD-Karte baut dazu ein eigenes WLAN auf. Gekoppelt wird lediglich per Zahlencode, der umständliche Einrichtungsprozess entfällt somit. Keine Cloud, kein Account und auch kein Computer sind mehr nötig.

Funktionsumfang Eye-Fi Mobi

Eye-Fi Transfer
Eye-Fi Transfer

Die SD-Karten mit WLAN Hotspot werden in den Größen 8 GB und 16 GB angeboten. Die Geschwindigkeitsklasse wird mit Class 10 angegeben.

Verbindung zu Smartphone oder Tablet kann nur direkt aufgebaut werden, das Einbuchen in den Router bleibt der Pro X2 vorbehalten, ebenso wie die Übertragung von RAW Fotos.

Großer Vorteil gegenüber bisherigen Eye-Fi Karten ist die Einrichtung. Bisher war das ein aufwendiges Unterfangen, wie in den beiden ausführlichen Testberichten zu Eye-Fi Pro X2 und SanDisk Eye-Fi geschildert. Der Mobi Version liegt ein 10-stelliger Code bei, mit dem direkt gekoppelt wird.

Vor- und Nachteile zu bisherigen Eye-Fi Karten

Die beiden Vorteile der Mobi Karte sind einfaches Koppeln und schnellere Speicherkarte.

Nachteilig ist die fehlende RAW Unterstützung anzusehen. Ebenso wenig können Fotos an den PC oder Mac geschickt werden.

Meine bevorzugte Tethered Shooting App für das iPad bzw. iPhone, ShutterSnitch kann seit dem letzten Update bereits mit den neuen Mobi Karten umgehen.

iOS App ShutterSnitch
iOS App ShutterSnitch

Für Besitzer von alten Eye-Fi Karten gibt es keinen Grund, auf die Neue umzusteigen. Der Direct Modus wurde bereits in diesen Modellen integriert.

Der Listenpreis liegt bei rund 50 US-$ (8 GB) bzw. 80 US-$ für das 16 GB Modell. Ob und wann die Karte in Deutschland erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. Vielleicht kommt sie ja auch unter dem SanDisk Label.

[Update Oktober 2013]

Sowohl das 8 GB Modell als auch die 16 GB Version sind in Deutschland zu bekommen.

[Update Februar 2014]

Ich habe jetzt eine Eye-Fi Mobi Karte. Der ausführliche Praxistest ist online.

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite