Navigieren / suchen



di-GPS ECO Pro-F Geotagger im Praxistest

Der neueste GPS Empfänger von Dawntech kommt mit einigen vielversprechenden Funktionen. Wie gut sich der Geotagger in der Praxis schlägt, klärt der Test.

di-GPS Pro-F
di-GPS Pro-F

Mit dem neuen GPS Empfänger der ECO Serie erfüllt Dawntech zwei häufig genannte Wünsche der Nutzer:

Auch mit aktivem Geotagger bleibt zum Einen der Blitzschuh frei und zum Anderen kann weiterhin Zubehör über die Standard-Buchse angeschlossen werden. Die Erwartungen sind also groß. Der Praxistest muss zeigen ob sie erfüllt werden.

Erster Eindruck und Montage

Lieferumfang ECO Pro-F
Lieferumfang ECO Pro-F

Der GPS-Empfänger für Nikon Spiegelreflexkameras stellt eine der zahlreichen Alternativen zum Nikon GP-1 Geotagger dar. Zusätzlich zu den Standard Geotagging Daten Längen- und Breitengrad sowie Höhe verfügt der ECO Pro-F über einen Koordinatenpuffer.

Ein Kompass für die Blickrichtung und ein Logger für die Aufzeichnung der Fototour sind nicht eingebaut.

Spritzschutz dank Gummiabdichtung
Spritzschutz dank Gummiabdichtung

Geliefert wird der Geotagger mit montierter Sicherungsleine in einem Neoprentäschchen. Das Gehäuse wirkt sehr stabil und hochwertig. Zur Kamera hin ist der Stecker mit einem Gummiring gegen Feuchtigkeit geschützt. So bleibt die Spritzwasserfestigkeit der Nikon Profikameras auch mit GPS erhalten.

Durchgeführte Buchse mit Gewinde
Durchgeführte Buchse mit Gewinde

An der Vorderseite befindet sich die durchgeführte Zubehörbuchse, geschützt von einer Gummikappe. Damit kann bereits vorhandenes Zubehör weiter verwendet werden.

Die Montage des ECO Pro-F ist ganz einfach: Sicherungsleine an der Öse des Trageriemen befestigen, Geotagger in die 10-polige Zubehörbuchse stecken, fertig.

Mechanische Eigenschaften des ECO Pro-F

Weit abstehendes Gehäuse
Weit abstehendes Gehäuse

Direkt nach dem Einstecken fällt auf, dass der Geotagger recht weit absteht. Hat zwar den Vorteil, dass alle Tasten, speziell die für den Blitz, gut erreichbar bleiben. Problematisch wird aber der lange Hebel beim Verstauen in der Fototasche oder beim seitlichen Ablegen. Beschädigungen an Kamera oder Geotagger sind möglich.

Durch die fehlende Schraubbefestigung sitzt der Pro-F nicht besonders stabil in der Zubehörbuchse. Die beiliegende Sicherungsleine sollte in jedem Fall angebracht werden.

Pro-F mit Fernauslöser
Pro-F mit Fernauslöser

Zubehör an die durchgeführte Buchse anzuschließen  funktioniert. Mit einem Funk-Fernauslöser habe ich das getestet. In dem Fall wird der Hebelarm aber noch länger und die Konstruktion noch instabiler als sie sowieso schon ist. Beim Nikon 17-55 2.8er Objektiv behindert das noch zusätzlich den Zoomring.

Empfangseigenschaften ECO Pro-F

Nach dem Einschalten signalisiert die grün blinkende LED am Geotagger die Suche nach Satelliten. In meinen Tests hatte ich nach 5 bis 40 Sekunden einen Positionsfix.

Ist Empfang vorhanden, gibt es an der Genauigkeit absolut nichts zu meckern. Im Gegenteil, die Koordinaten sind sehr gut. Auf der Karte ist ein Foto mit Standort zu finden.

Foto mit Aufnahmeposition in Karte
Foto mit Aufnahmeposition in Karte

ECO Pro-F in der Praxis

ECO Pro-F im Einsatz
ECO Pro-F im Einsatz

Auf einer ausgedehnten Stadttour durch die Münchner Innenstadt habe ich den GPS-Empfänger auf die Tauglichkeit in „Häuserschluchten“ und für Reisefotografen getestet.

Durch die schlechte Befestigung an der Kamera ist der Geotagger fünf mal innerhalb von wenigen Stunden herausgerutscht und hing an der Fangleine. Jetzt ist auch klar, warum Dawntech sogar eine Ersatzsicherung beilegt. Diese ist absolut Überlebenswichtig.

Da der Geotagger jedesmal ausgeschaltet wird, wenn der Belichtungsmessers der Kamera in den Ruhemodus geht, muss vor dem nächsten Foto wieder eine neue Positionsbestimmung durchgeführt werden. Diese nahm in der Stadt zu viel Zeit in Anspruch ( ca. 20-30 Sekunden), in der Natur bei optimalen Empfangsbedingungen klappte der Re-Fix innerhalb von 3-10 Sekunden.

Eine Lösung ist, die Belichtungsmessung über die GPS Einstellung im Kameramenü permanent eingeschaltet zu lassen. Dann ist aber der Akku sehr schnell leer. Hier sollte Dawntech nachbessern und den Geotagger immer aktiv lassen. Der Stromverbrauch ist wie beworben niedrig genug, um den Kameraakku dadurch nicht zu sehr zu belasten.

An welche Kameras passt der ECO Pro-F?

Grundsätzlich passt der di-GPS ECO Pro-F Geotagger an alle Nikon Kameras der Profi-Linie mit der 10-poligen Zubehörbuchse.

  • D2XS, D2X, D2HS
  • D3, D3S, D3X
  • D4
  • D200
  • D300, D300s
  • D700
  • D800, D800E
  • Fujifilm S5 Pro

Technische Daten di-GPS ECO Pro-F

GPS ChipsatzMTK MT3339
Koordinatenpuffer
GPS Logger
Kompass
Stromverbrauch17 mA bis 19 mA
Größe40 mm x 25 mm x 22 mm
Gewicht14 Gramm

Vor dem Fazit noch ein wichtiger Hinweis:
Der Pro-F ist trotz der Tatsache, dass er aus der selben ECO Serie stammt kaum mit dem Pro-S vergleichbar. Denn das Prosumer Gerät ist an entscheidenden Stellen deutlich besser als die Variante für Nikon Profi Kameras.

Eng anliegendes Gehäuse und Schalter am ECO Pro-S
Eng anliegendes Gehäuse und Schalter am ECO Pro-S

So liegt das Gehäuse des Pro-S deutlich enger an der Kamera an, wie dieses Bild zeigt. Hinzu kommt, dass im Pro-S ein Schalter verbaut ist, mit dem der Geotagger auch aktiv bleibt, wenn der Belichtungsmesser der Kamera aus geht. Durch den sehr geringen Stromverbrauch stellt dies auch kein Problem für den Kameraakku dar. Laut Test der Firma gps-camera.eu hatte der Akku nach 48 Stunden Dauer-GPS-Betrieb immer noch ca. 50% Restladung.

Persönliches Fazit

ECO Pro-F an Nikon D300
ECO Pro-F an Nikon D300

Die Begeisterung über ein kompaktes Geotagging Modul mit durchgeführter Zubehörbuchse verflog im Laufe des Tests. Sowohl der ständige Refix in Fotopausen als auch das Herausrutschen aus der Buchse sind ärgerlich.

Dawntech muss unbedingt bei der Gehäusebefestigung nachbessern. Zudem fehlt ein Schalter um den Geotagger permanent laufen zu lassen.

Die GPS Empfangsleistung, die kompakte Bauform und die durchgeführte Zubehörbuchse sind dagegen super.

Leider verhindern die instabile Befestigung und die ständigen Neustarts mit den damit verbundenen Wartezeiten eine Empfehlung. Bleibt zu hoffen, dass Dawntech schnell nachbessert und eine Version 2 auf den Markt bringt.

Das gefällt mir gut:
  • Zubehör Buchse vorhanden
  • Guter GPS Empfang
  • Blitzschuh bleibt frei
Das gefällt mir nicht so gut:
  • Steht zu weit ab
  • Befestigung an der Kamera
  • Keine „Dauer-ON“ Stellung

[Update 27.08.2013]

Dawntech hat auf die Kritik reagiert und präsentiert eine verbesserte Version. Alles zum neuen ECO Pro-F und dem Austauschprogramm für Altgeräte in einem eigenen Blogbeitrag.

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (Noch keine Bewertungen)

Kommentare
Michael
Antworten

Könntest du den Dawntech evtl. an einer D800 testen? Dort gibt’s im Menü die Möglichkeit, die Stromversorgung von GPS-Empfängern eingeschaltet zu lassen… Evtl. beseitigt das zumindest einen Kritikpunkt…

Matthias Schwindt
Antworten

Hallo Michael,
meinst du die GPS Einstellung im System Menü? Wenn das wie bei der D300 gelöst ist, bleibt dann auch der Belichtungsmesser an. Funktioniert zwar, verbraucht aber Unmengen an Strom.
Gerne teste ich es auch an der D800, wenn du mir eine zukommen lässt 😉

Michel Birnbacher
Antworten

Danke für den Praxistest – hab das Ding hier gesehen und wollte es sofort haben. Nun (zu lange Startzeit bzw bleibt nicht in der Kamera) werde ich bis auf weiteres wohl abstand davon nehmen.
Es wäre schon von Vorteil, wenn der Blitzschuh frei bleit! So werde ich dann wohl auf foolography Unleashed D200+ zurückgreifen. Einen Holux m-241 habe ich, der hat nur durch den Batterie-Wechsel die Route verloren 🙁 und so auch die Positionen… ==> direkt ins NEF meiner D4 speichern.
lG Michel

Matthias Schwindt
Antworten

Unleashed D200+ und Holux M-241 sind ein super Team. Hast du die Batterie bei laufendem Gerät gewechselt? Ich hatte noch nie Probleme mit verlorenen Tracks.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite