Navigieren / suchen



Samsung Galaxy S4 Active: Outdoor Smartphone im Praxistest

Das robuste Galaxy S4 Active im Praxistest. Eignet sich das High-End Smartphone wirklich so gut als Fahrradnavigation?

Android im Regen
Android im Regen

Samsung hat sein Flaggschiff Galaxy S4 zu einer ganzen Gerätefamilie ausgebaut. Das kompakte S4 Mini, das Galaxy S4 Zoom für die Fotoenthusiasten und das S4 Active (GT-I9295) für Outdoor Freunde. Letzteres habe ich mir mal näher angeschaut und einem Praxistest unterzogen.

Auf dem Testgerät war Android in der Version 4.2.2 installiert.

Was unterscheidet das S4 Active vom normalen S4?

Abgedichtetes Batteriefach
Abgedichtetes Batteriefach

Nimmt man das S4 Active zum ersten mal in die Hand, fällt einem vielleicht die etwas gewachsene Dimensionen auf. 139,7 x 71,3 x 9,1 mm statt den 136,6 x 69,8 x 7,9 mm beim Galaxy S4. Auch das Gewicht ist mit 153 Gramm etwas höher als beim regulären S4.

Dichtung für den Micro-USB Anschluss
Dichtung für den Micro-USB Anschluss

Für den Outdoor Einsatz ist das Polycarbonat Gehäuse nach IP67 staubdicht und gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt.

Echte Hardwaretasten
Echte Hardwaretasten

Richtig Positiv finde ich die echten Hardware Tasten unter dem Display.

Samsung setzt im S4 Active auf die TFT- statt die Super-AMOLED-Technik. Farben dabei weniger kräftig dargestellt, zudem ist der Kontrast geringer. Dafür ist das Display bedeutend heller. In der Praxis macht sich das vor allem im unter freiem Himmel bemerkbar. Die automatische Regulierung der Helligkeit verfügt über eine etwas zu niedrige Einstellung. Sehr schön ist die Möglichkeit, diesen Basiswert in ± 5 Stufen anzupassen.

Lautstärketaste als Auslöser
Lautstärketaste als Auslöser

Eine weitere Abweichung gibt es bei der Kamera. Beim S4 Active muss man sich mit 8 statt 13 Megapixeln zufriedengeben. Das sollte kein Problem sein, schließlich hat HTC beim One bewiesen, dass Megapixel nicht alles sind. Eine spezielle Kamera Taste fehlt zwar, kann im Menü aber leicht auf die Lautstärkewippe gelegt werden.

Die wichtigsten inneren Werte, CPU und Speicher gleichen sich dagegen. Beim Qualcomm Snapdragon 600 mit seinen vier Kernen und einem Maximaltakt von 1,9 GHz sowie einer Adreno 320 GPU gibt es genau wie beim Arbeitsspeicher (2 GB) und Mobilfunkmodem (LTE nach Cat 3) keine Unterschiede.

Die GPS Empfangsqualitäten des S4 Active

Top GPS Leistung
Top GPS Leistung

Neben den Satelliten des amerikanischen NAVSTAR-GPS Systems werden auch Signale vom russischen GLONASS System empfangen.

Beschleunigt wird die Ortsbestimmung durch Download von A-GPS Daten. Zusammen führt das alles zu einem minimal schnelleren ersten Positionsfix als bei meinem HTC One.

Das Galaxy S4 Active als Fahrrad Navigation

Galaxy S4 Active als Fahrradnavi
Galaxy S4 Active als Fahrradnavi

Für den Einsatz auf dem Fahrrad bringt das Active die besten Voraussetzungen mit. Leistungsfähige Hardware um auch aufwendige Routenberechnungen schnell durchführen zu können, ein helles, großes Display und natürlich die Wasserfestigkeit. Schutzklasse IP67 ist für einen Regenschauer vollkommen ausreichend.

Klemmbacken mit Gummisicherung
Klemmbacken mit Gummisicherung

Bleibt noch die Befestigung am Lenker. Von meinem bevorzugten Lieferanten Herbert Richter gibt es (noch) keine Gerätespezifische Halteschale. Von mumbi gibt es eine Halterung für den Lenker in die das S4 Active genau passt.

Eine Lösung die immer funktioniert ist die Klemmbackenhalterung. Ich war mit dem Komplettset HR 1294 unterwegs. Telefon passt gut rein und alle Bedienelemente sind erreichbar. Das Gummiband gibt dabei zusätzliche Sicherheit.

Geotagging mit dem Galaxy S4 Active

GPS-Tag einschalten
GPS-Tag einschalten

Genau wie beim normalen S4 funktioniert hier das interne Geotagging. Auch für die Aufzeichnung von Tracks ist die bekannte MeineTracks App erste Wahl.

Galaxy S4 Active und Custom ROMs

Robustes Smartphone
Robustes Smartphone

Wer selbst Hand am Betriebssystem anlegen möchte, muss beim S4 Active einiges beachten. Root Rechte zu bekommen (→ Anleitung) ist wie bei anderen Samsung Geräten recht einfach.

Aufgrund der geringen Absatzmengen ist das Interesse der Entwicklergemeinde nicht sonderlich groß, spezielle Custom ROMs für dieses Nischenmodell bereit zu stellen. Von den großen alternativen ROMs (Cyanogen, Slim Bean, Paranoid Android) gibt es jedenfalls (noch) keine passende Versionen.

Persönliches Fazit

Samsung Galaxy S4 Active
Samsung Galaxy S4 Active

Für mich ist das S4 Active eindeutig das bessere S4. Ein TFT-Bildschirm lässt sich im Freien deutlich besser ablesen. Die robustere Verarbeitung kann nicht schaden und die mechanischen Tasten gefallen mir besser als Sensorfelder. Größen- und Gewichtszuwachs gehen OK.

Wer noch mehr Robustheit benötigt und dafür bereit ist, bei den Leistungsdaten Abstriche hinzunehmen, der sollte sich das CAT B15 anschauen. Alle anderen finden im Samsung Galaxy S4 Active ihren Smartphone Begleiter für jede Situation.

Das gefällt mir gut:
  • Top Leistungsdaten
  • Echte Hardwaretasten
  • Wassergeschützt
  • Helles Display
Das gefällt mir nicht so gut:
  • Custom ROM Versorgung


Kommentare
Helmut Niemeier
Antworten

Hallo,

herzlichen Dank für den erhellenden Testbericht.

Eine Frage bleibt mir noch: Kann man dem S4 Active Tracks aufspielen, um diesen dann damit nachzufahren?

Wenn ja, brauche ich dafür eine zusätzliche App? Gibt es eine Empfehlung, welche dies sein könnte?

Ja, ich weiß, viele Fragen – aber doch sicherlich interessant. Sollte das S4 Tracks folgen können, wird es vermutlich mein neues Handy, Fahrradcomputer und GPS-Gerät in einem.

Beste Grüße
Helmut Niemeier

Matthias Schwindt
Antworten

Gespeicherten GPX Tracks zu folgen funktioniert mit vielen Apps. Mit OsmAnd+ klappt das sogar mit Sprachansage.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite