Navigieren / suchen



Fotos aus der Nikon D5300 per WLAN übertragen

Bilder von der Nikon D5300 während dem Fotografieren zur Kontrolle auf ein Tablet schicken. Oder die Bilder anschließend vom Smartphone versenden. Alles ist mit WLAN möglich.

Nach dem allgemeinen Praxistest und dem Bericht über die Fernsteuer-Möglichkeiten der Nikon D5300 über die eingebaute WLAN Schnittstelle geht es in diesem Beitrag um das Übertragen von Fotos auf Smartphone, Tablet und Computer.

Fotos zum Smartphone übertragen

Nikon App
Nikon App

Erste Anlaufstelle auch hier die Nikon App „Wireless Mobile Utility“.

Hinter dem Button „Bilder auf der Kamera“ verbergen sich alle Fotos im Speicher der Nikon D5300. Sind das mehrere, kann es schon mal dauern, bis die Vorschaubilder geladen sind. Hier können die Fotos angeschaut oder übertragen werden. Die Übertragung kann einzeln oder in Gruppen erfolgen und die Größe ist einstellbar.

Bilder herunterladen
Bilder herunterladen

Die empfohlene Größe richtet sich dabei an der Größe und Auflösung des Smartphones oder Tablets.
Das war es dann an Funktionen bei der Nikon App.

Fazit: Auch beim Bilder anschauen kann die Nikon App nicht überzeugen. Es können nur Fotos (JPG und RAW) auf das Smartdevice kopiert werden. Eine Möglichkeit, während dem Shooting die Bilder automatisch auf das Smart Device geschickt bekommen und so Schärfe und Belichtung am großen Tablet Monitor zu kontrollieren fehlt komplett.

Nikon D5300 und ShutterSnitch

Nikon D5300 und ShutterSnitch
Nikon D5300 und ShutterSnitch

Beim Tethered Shooting, also dem übertragen der Fotos während dem Shooting zur Vorschau auf ein Tablet spielt Apples iOS System dank der ShutterSnitch App in einer eigenen Liga.

In den ShutterSnitch Einstellungen PTP/IP (Nikon WU) aktivieren und in eine Sammlung wechseln. Kurz nach dem Auslösen der Kamera erscheint das Foto auf dem Display des iPhones oder iPads. Tethered Shooting wie es sein soll.

Bilder von der Kamera importieren
Bilder von der Kamera importieren

Sollen nachträglich Fotos von der Kamera auf das iPhone übertragen werden, so ist das über „Bilder importieren“ (in der Sammlung den Schraubenschlüssel antippen) möglich.

ShutterSnitch zeigt sich auch mit der Nikon D5300 als geniale App. Tethered Shooting zur Kontrolle und Bilder übertragen um sie auf sozialen Netzwerken zu teilen oder per FTP/E-Mail weiterzuleiten.

Eye-Fi Karte in der Nikon D5300

Eye-Fi Karte in der Nikon D5300
Eye-Fi Karte in der Nikon D5300

Warum sollte man in der D5300 noch eine SD-Karte mit WLAN (Eye-Fi Card) nutzen wollen, wenn doch WLAN eingebaut ist?
Antwort:
Zum Übertragen der Fotos auf den Computer.

Nikon hat sogar an diesen Fall gedacht (oder vergessen es aus der Firmware zu entfernen) und unterstützt die Steuerung von Eye-Fi Karten im Menü.

Mit meiner Eye-Fi Pro X2 hat das Übertragen von JPG und RAW Fotos auf den eigenen Eye-Fi Server auf meiner NAS problemlos funktioniert. Mit dem eingebauten WLAN habe ich keine Lösung für diese Aufgabe gefunden.

Persönliches Fazit

WLAN im Kameragehäuse
WLAN im Kameragehäuse

Die Möglichkeiten, die Nikon zum übertragen der Fotos mit der eigenen App bietet sind nicht berauschend.

Tethered Shooting mit iPad und der Nikon D5300 macht mit ShutterSnitch am meisten Spaß.

Warum kann Nikon nicht einfach die Speicherkarte als Netzlaufwerk anbieten? Das würde bei der Bildübertragung vieles einfacher machen. Zur Übertragung auf den Computer fehlt zudem die Möglichkeit, die Kamera in ein bestehendes WLAN, beispielsweise von der heimischen FritzBox, einzubinden.

Wieder mal gilt für Nikon: „Gut gemeint aber schlecht unvollständig umgesetzt“.

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (Noch keine Bewertungen)

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite