Navigieren / suchen



Custom ROM Update installieren: Android SlimKat

Eine neue Stabile SlimKat Version steht bereit. Das Update ist nicht schwierig und es kommt nicht zu Datenverlust beim Update.

Die nächste stabile Version von KitKat Android wurde vom Community Entwickler Team veröffentlicht. In diesem Artikel zeige ich, wie einfach das Update durchzuführen ist.

Datensicherung und Vorbereitung

Nandroid Backup direkt auf den USB Stick
Nandroid Backup direkt auf den USB Stick

Um ganz sicher zu gehen, habe ich zwei Backups gemacht. Einmal das Komplettsystem per Nandroid Backup auf den USB-Stick und dann noch die Apps und Einstellungen per Titanium Backup in die DropBox.

SlimKat Downloads
SlimKat Downloads

Für das System Update werden lediglich zwei Dateien benötigt:
SlimKat Custom ROM für das HTC One
Google Apps.
Beides gibt es auf der SlimROMs Projektseite.

Um die Dateien ohne microSD Speicherkarte auf das Telefon zu bekommen, habe ich zum USB-Stick mit microUSB Stecker (-> Praxistest) gegriffen.

Beide Dateien direkt auf den Stick kopiert und fertig sind die Vorbereitungen.

SlimKat Update durchführen

Wie immer gilt auch hier:
Änderungen am System geschehen auf eigene Gefahr! Der Autor übernimmt keine Haftung für Schäden am Gerät.

Smartphone erst vollständig aufladen und dann ausschalten.

Mit den Tasten Volume Up und Power ins ClockworkMod Recovery booten.

Mithilfe der Lautstärketasten und des Powerbuttons folgende Anweisungen innerhalb von CWM ausführen:

  • Installation direkt vom USB-Stick
    Installation direkt vom USB-Stick

    wipe cache partition

  • advanced > wipe dalvik cache
  • mounts and storage > format /system
  • mount USB storage
  • install zip
  • choose zip from /storage/usbdisk
    Slim-m7… wählen und bestätigen, anschließend noch die Slim_AIO_gapps… installieren
  • reboot system now

Fertig!

SlimKat Update erfolgreich auf dem HTC One installiert
SlimKat Update erfolgreich auf dem HTC One installiert

Systemtools reaktivieren

Nachdem vor dem Update die gesamte /system Partition formatiert wurde, funktionieren nun alle Tools, die Daten dort lagern nicht mehr.

Bei mir sind das: XPosed Framework, AdAway und SuperSU.

XPosed Framework reaktivieren
XPosed Framework reaktivieren

Um das XPosed Framework zu reaktivieren, die App aus dem Launcher heraus starten. Dort „Installieren/Aktualisieren“ antippen. Das Framework wird so direkt nach /system geschrieben. Noch einen Neustart durchführen und XPosed läuft wieder. Die verwendeten Module sind von dem Update nicht betroffen.

SU-Binary aktualisieren
SU-Binary aktualisieren

SuperSU – das Verwaltungstool für die root Rechte legt auch Daten in der System-Partition ab. Nach dem Start der App fordert ein Dialog zum Aktualisieren der SU-Binary auf. Dank der einfachen Anweisungen vom Assistenten geht das Update über CWM schnell und problemlos.

Noch einfacher geht es bei dem Werbeblocker AdAway. App starten und mit einem Fingertipp die Host-Dateien laden und anwenden. Hier ist kein Neustart erforderlich.

Je nach dem, welche Systemtools du noch im Einsatz hast, können weitere Reaktivierungen nötig werden.

Persönliches Fazit

Auch wenn es sich wegen dem Formatieren der System Partition am Anfang schwieriger anhörte, außer dem Reaktivieren der System Apps bedeutete das keinen Zusatzaufwand. Ganz wichtig: Man kommt ohne Datenverlust zu einer Neuen SlimKat Version.

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite