Navigieren / suchen



Fotos von der Eye-Fi Mobi auf den PC mit Windows Desktop Transfer

Die Fotos von der Kamera per WLAN direkt an den Windows PC übertragen. So funktioniert die neue Eye-Fi Software in der Praxis.

Eye-Fi hat die finale Version der Desktop Transfer Software zum Download bereitgestellt. Das ist das passende Programm für alle Eye-Fi Mobi Karten. Pro-X2-Karten-Nutzer verwenden weiterhin das bekannte Eye-Fi Center.

Installation der Eye-Fi Software

Karte aktivieren
Karte aktivieren

Nach dem Download von der Eye-Fi Webseite läuft die Installation supereinfach ab. Beim ersten Start den Code von der Schachtel der SD-Karte eingeben und die Speicherorte für Bilder und Videos festlegen.

Firewall auf Heimnetzwerk
Firewall auf Heimnetzwerk

Stellt Windows die Sicherheitsfrage nach dem Netzwerk, sollte man auf das vertrauenswürdige Heimnetzwerk umschalten. Das hat Auswirkungen auf die Firewall.

Die Verbindung zur Karte wird automatisch aufgebaut und schon trudeln die ersten Bilder ein.

Desktop Transfer Software in der Praxis

Ich habe mir die Software für PC heruntergeladen und auf einem Windows 7 Computer installiert.
Die erste Verbindung klappte immer ordentlich. Alle bisher aufgenommenen Fotos wurden übertragen. Werden weitere Bilder in zügiger Folge gemacht, landen die auch auf dem PC.
In Foto-Pausen, die nicht mal sehr lange sein müssen, baut die Eye-Fi Karte aber die WLAN-Verbindung zum Stromsparen (wie aus dem Praxistest bekannt) ab.

Verbindung wird nicht aufgebaut
Verbindung wird nicht aufgebaut

Kommt jetzt das nächste Bild auf die Karte, beginnen die Probleme. WLAN wird zwar eingeschaltet aber der automatische Verbindungsaufbau zwischen Windows PC und Eye-Fi Karte scheitert so gut wie immer. Auch per Hand lässt sich über die Taskleiste die Verbindung dann nicht mehr aufbauen.

Persönliches Fazit

Gegenüber meinen ersten Versuchen im Rahmen des Eye-Fi Mobi Praxistest hat sich die Desktop Transfer Software deutlich verbessert.

Leider kommt es immer noch viel zu oft zu Verbindungsabbrüchen. Meiner Ansicht nach liegt das am bereits kritisierten Verhalten der Eye-Fi Karte.

Für den täglichen Gebrauch im Studio eignet sich diese Lösung für mich nicht. Da bleibe ich bei der Eye-Fi Server Lösung auf der Synology NAS.

Hast du ähnliche Probleme mit der Desktop Transfer Software? Wie schaut es bei Mac aus? Schreibe es in die Kommentare.

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite