Navigieren / suchen



Cloud Sync: Dropbox und Co. mit der Synology NAS synchronisieren

Alle Dropbox Daten im gesamten Heimnetzwerk verfügbar haben. Mit Cloud Sync auf der Synology NAS kein Problem.

Unterstützte Cloud Dienste
Unterstützte Cloud Dienste

Den Inhalt der Dropbox oder von Google Drive immer aktuell im gesamten Heimnetzwerk zur Verfügung haben. Möglich macht das die CloudSync Erweiterung für die Synology NAS.

Unterstützt werden die Cloud-Dienste Dropbox, Google Drive und Baidu Cloud.
[Nachtrag]
Seit einem Update werden zusätzlich noch OneDrive (Microsoft), Box und hubiC unterstützt.

Cloud Sync für die Synology NAS
Cloud Sync für die Synology NAS

Warum Cloud Sync auf der NAS statt der Anbieter Programme auf dem Computer?

  • Vorteil 1 – geringerer Aufwand:
    Statt auf jedem Rechner im Netzwerk ein Programm für jeden genutzten Cloud-Speicher zu installieren, genügt ein zentrales Tool auf der NAS.
  • Vorteil 2 – Aktualisierung im Hintergrund:
    Positiv wirkt sich die permanente Verfügbarkeit der NAS aus. Diese läuft bei mir 24h am Tag, 7 Tage die Woche. Auch wenn alle Computer ausgeschaltet sind, synchronisieren sich die Dropbox und die NAS. Sobald ein Computer hochgefahren wird, stehen die aktuellen Daten sofort bereit.

Installieren und einrichten

Seit wann es das Cloud Sync Paket gibt, kann ich gar nicht sagen. Nach einem, der in letzter Zeit zahlreichen Updates, bin ich drüber gestolpert und habe es sofort installiert.

Download über das Paket Zentrum
Download über das Paket Zentrum

Im Paket Zentrum steht unter „Unternehmen“ das Cloud Sync Paket zum kostenlosen Download bereit. Die Installation ist mit einem Mausklick erledigt.

Auch die Einrichtung ist nicht viel komplizierter. Klick auf das Plus-Symbol links unten. Den gewünschten Dienst auswählen. Jetzt öffnet sich ein Fenster in dem der Cloud Anbieter sich die Berechtigung zum Zugriff bestätigen lässt. Wurde dem zugestimmt muss noch ein Ordner auf der NAS ausgewählt werden. Nach einem Klick auf OK beginnt bereits die Synchronisation.

In den Einstellungen kann man noch wählen was mit lokal gelöschten Dateien passieren soll. Entweder wieder aus der Cloud nachladen oder auch online löschen. Für einen echten Sync habe ich das Löschen gewählt.

Status Info aufgeklappt
Status Info aufgeklappt

Ist die Synology DSM Webseite geöffnet informiert ein Icon am oberen Rand über den aktuellen Cloud Status. Meist ein grüner Haken – dann ist alles auf dem neuesten Stand.

Persönliches Fazit

Mit Cloud Sync auf die NAS stehen mir ab sofort alle meine Cloud Daten im gesamten Heimnetzwerk zur Verfügung. Bei drei genutzten Diensten (Dropbox, Google Drive und OneDrive) spare ich mir drei Tools auf jedem meiner Rechner. Lade ich unterwegs Daten in die Dropbox, sind diese zu Hause sofort nach dem Start des Rechners verfügbar.

Für mich eine tolle Zusatzfunktion meines Netzwerk-Speichers.

Wie gut hat dir der Artikel gefallen?
1 - Gar nicht (Warum?)2 - Geht so...3 - Ganz ordentlich4 - Super Artikel5 - Genial! Mehr davon! (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Artikel oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen oder Ergänzungen zu diesem Beitrag? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.
Bitte bleibe fair und sachlich bei deinen Äußerungen. Sollte dein Kommentar nicht sofort erscheinen, ist er in der Warteschlange gelandet und wird meist zeitnah freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite