Navigieren / suchen

Geotagger für Canon

Internes Geotagging ist bei vielen Canon EOS Spiegelreflexkameras sowie System-Kameras und auch Camcordern möglich. Dazu gibt es sowohl von Canon als auch Solmeta GPS-Empfänger als Zubehör.

Einen Überblick liefert die Geotagger Datenbank für Canon Kameras.

GP-E2 auf der Kamera
GP-E2 auf der Kamera

Canon bietet als Original Zubehör den GP-E2 zum Nachrüsten der GPS Funktion an.

Solmeta bietet mit dem Geotagger Pro2-EOS als erster Zubehörhersteller eine Alternative.

Mein Tipp: Testbericht zum Canon GP-E2 und Praxistest an der EOS 5D III.

 
Canon GP-E2
Solmeta
Pro2-EOS
Anschluss über
Blitzschuh
Anschluss über
USB-Kabel
GPS
intern/extern
Blickrichtung
per Kompass
Canon EOS Spiegelreflexkameras
Canon EOS 1D X
Canon EOS 1D C
Canon EOS 5D Mark III
Canon EOS 5DS / 5DS R
Canon EOS 6D
Canon EOS 7D
Canon EOS 70D
Canon EOS 100D
Canon EOS 650D
Canon EOS 700D
Canon EOS 750D / 760D
Canon EOS 1200D
Spiegellose Canon Systemkameras
Canon EOS-M
Canon Camcorder
Canon LEGRIA HF G30
Canon XA20
Canon XA25
Canon XF300
Canon XF305
Canon C100 Mark II

Dir hat diese Information weitergeholfen und du möchtest einen Canon GP-E2 kaufen? Dann bestelle ihn doch über diesen Amazon Link.
Du unterstützt mich, ohne dass es dich mehr kostet – Danke!

GPS fähige Canon EOS Kameras im Detail

Zusammen mit der EOS 5D Mark III wurde der GPS-Empfänger GP-E2 vorgestellt. Ab diesem Zeitpunkt besteht für Canon Kameras die Möglichkeit, Bildern und Videos mit Geodaten zu erweitern.

Canon EOS 5D Mark III

Canon GP-E2
Canon GP-E2

Bei der Semi-Profi DSLR 5D Mark III spielte der Geotagger erstmals seine volle Power aus. Alle Geotagging Funktionen werden ab Firmware Version 1.1.2 unterstützt. Die Kommunikation kann direkt über den Blitzschuh erfolgen. Ein USB Kabel ist nur nötig, wenn der Logger abseits montiert werden soll, etwa beim Blitzeinsatz.

Ein ausführlicher Praxistest mit der Canon EOS 5D Mark III ist im Blog zu finden.

Der Solmeta Geotagger Pro2-EOS funktioniert an der EOS 5D Mark III – selbst getestet.

Canon EOS 5DS und 5DS R

Die erfolgreiche EOS 5D Reihe erweitert Canon um zwei hochauflösende Modelle mit 50 Megapixel Vollformat-Sensoren. Beide EOS 5DS Modelle unterstützen sämtliche Funktionen des GP-E2 GPS-Empfängers.

Auch der Solmeta Geotagger Pro2-EOS funktioniert an der EOS 5DS.

Vorstellung der EOS 5DS und 5DS R hier im Blog.

Canon EOS 7D

Canon EOS 7D mit GP-E2 GPS Empfänger
Canon EOS 7D mit GP-E2 GPS Empfänger

Die älteste Canon Kamera, die mit einem GPS Empfänger ausgestattet werden kann, ist die EOS 7D. Mit Firmware Version 2 wurde die GPS Funktion bei der EOS 7D nachgerüstet. Der Funktionsumfang des GP-E2 ist allerdings eingeschränkt.

Mit den Kompass Daten kann die Kamera nichts anfangen und ignoriert die Blickrichtung. Mechanisch kann der Geotagger zwar auf dem Blitzschuh montiert werden. Trotzdem ist das USB-Verbindungskabel zwingend notwendig. Zeitsync und Geotagging von Videos funktionieren auch nicht.

Der Solmeta Geotagger Pro2-EOS arbeitet mit der EOS 7D zusammen – selbst getestet.

Canon EOS 7D Mark II

Internes GPS der Canon EOS 7D Mark II
Internes GPS der Canon EOS 7D Mark II

Bei der EOS 7D Mark II ist ein GPS Empfänger eingebaut. Im Gegensatz zur EOS 6D besteht bei der 7D-II nicht die Möglichkeit, zwischen internem und externem GPS zu wählen. Der GP-E2 GPS Empfänger kann nicht angeschlossen werden.

Auch der Solmeta Geotagger Pro2-EOS kann nicht verwendet werden. Auch wegen der inkompatiblen USB 3.0 Buchse.

Canon EOS 1D X und 1D C 

EOS 1D-X mit GPS Zusatzmodul GP-E1
EOS 1D-X mit GPS Zusatzmodul GP-E1

Beide Canon Spitzenmodelle der 1D Serie (1DX und 1DC) unterstützt alle Funktionen des Geotaggers. Einschränkungen bezüglich der Firmware sind nicht bekannt. Auch hier ist kein USB Kabel nötig.

Der Solmeta Geotagger Pro2-EOS funktioniert sowohl bei der EOS 1D X als auch bei der 1D C – selbst getestet.

Für die 1D Modelle steht wahlweise auch der GPS-Empfänger GP-E1 zur Verfügung.
Eine Entscheidungshilfe zur Frage „GP-E1 oder GP-E2?“ ist im Blog zu finden.

Canon EOS 6D

Internes oder externes GPS in der EOS 6D
Internes oder externes GPS in der EOS 6D

Die EOS 6D hat bereits einen GPS-Empfänger-Chip eingebaut.

Trotzdem besteht bei dem kleinen Vollformat-Modell die Möglichkeit den externen GPS Empfänger anzuschließen – und zwar ohne Kabel. Im Menü kann dann ausgewählt werden, von wo die Geodaten kommen sollen.

Der Solmeta Geotagger Pro2-EOS arbeitet mit der EOS 6D zusammen – selbst getestet.

Canon EOS 650D
Auf der deutschen Canon Webseite steht der GP-E2 bei der EOS 650D nicht als Zubehör aufgeführt.
Beim US-Schwestermodell EOS Rebel T4i wird GPS als Zubehör aufgeführt.

Laut dem Testbericht von Didi on Tour funktioniert bei einer 650D mit Firmware 1.0.1 Geotagging inklusive Richtungsinformation.

Der Solmeta Geotagger Pro2-EOS funktioniert an der EOS 650D laut Solmeta.

Canon EOS 700D

Canon EOS 700D mit GP-E2
Canon EOS 700D mit GP-E2

Mit der EOS 700D schließt Canon seine Consumerlinie nach oben ab. Das Spitzenmodell bietet 18 Megapixel sowie ein dreh- und schwenkbares Display.

Die EOS 700D kann sämtliche GPS Funktionen vom GP-E2 vom Start weg unterstützen.

Der Solmeta Geotagger Pro2-EOS arbeitet mit der EOS 700D zusammen – selbst getestet.

Vorstellung der EOS 700D hier im Blog

Canon EOS 750D und 760D

In der gehobenen Consumer Liga bietet Canon mit den beiden Gesvhwistern zwei unterschiedliche Bedienkonzepte an.

Sowohl die EOS 750D als auch die EOS 760D können sämtliche GPS-Funktionen des GP-E2 unterstützen.

Der Solmeta Geotagger Pro2-EOS arbeitet mit EOS 750D bzw EOS 760D zusammen.

Canon EOS 1200D

EOS 1200D mit GP-E2
EOS 1200D mit GP-E2

Die Einsteiger Spiegelreflexkamera EOS 1200D mit 18 Megapixel APS-C Sensor.

Der GP-E2 wird als Zubehör für die EOS 1200D angegeben.

Vorstellung der EOS 1200D im Blog.

Canon EOS 70D

Canon EOS 70D mit GPS Modul GP-E2
Canon EOS 70D mit GPS Modul GP-E2

Für ambitionierte Fotografen ist die EOS 70D das richtige Modell mit APS-C (Crop) Sensor.

WLAN ist eingebaut, für Geotagging mit GPS muss allerdings auf den GP-E2 Geotagger zurückgegriffen werden.

Der Solmeta Geotagger Pro2-EOS arbeitet mit der EOS 70D zusammen – selbst getestet.

Vorstellung der EOS 70D hier im Blog

Canon EOS 100D

Canon EOS 100D
Canon EOS 100D

Mit der EOS 100D wird das Consumersegment nach unten erweitert. Laut Canon war die 100D zum Veröffentlichungszeitpunkt die kleinste DSLR.

Auch das kleinste Familienmitglied unterstützt den Geotagger GP-E2 vollständig.

Der Solmeta Geotagger Pro2-EOS funktioniert mit der EOS 100D laut Solmeta.

Vorstellung der EOS 100D hier im Blog

System Kameras mit GPS Option

Canon EOS M

Canon EOS M mit GPS Modul GP-E2
Canon EOS M mit GPS Modul GP-E2

Auch die spiegellose Systemkamera EOS M kann mit dem GP-E2 Geotagger kombiniert werden.

Der Solmeta Geotagger Pro2-EOS funktioniert an der EOS M – selbst getestet.

Vorstellung der EOS M hier im Blog.

Canon Camcorder mit GPS Anschluss

Canon LEGRIA HF G30

Canon LEGRIA HF G30
Canon LEGRIA HF G30

Der HD-Camcorder für Video-Begeisterte kann mit GPS Empfänger nachgerüstet werden. Die Verbindung erfolgt über das USB-Kabel und nicht über den Zubehöranschluss.

Mehr zur Canon G30 im Praxistest.

Professionelle Canon Camcorder

Auch die Profi Modelle C100 Mark II, XA20, XA25, XF300 und XF305 können mit dem GP-E2 um eine Geotagging Funktion erweitert werden. Bei allen Modellen wird der Kontakt über den Zubehörschuh nicht unterstützt. Auch Kompassdaten werden nicht in die Exif-Daten geschrieben.

Diese Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.